von

Rena­tu­rie­rung des Baum­bachs am Ber­li­ner Platz hat begon­nen

Hüs­ten. Mit dem Beginn der Som­mer­fe­ri­en sind nun auch die Arbei­ten zur Rena­tu­rie­rung des Baum­ba­ches im Bereich des Ber­li­ner Plat­zes ange­lau­fen. Im Zuge des ers­ten Abschnit­tes die­ser Arbei­ten wird dem Baum­bach auf einer Län­ge von knapp 700 Metern ein neu­es Gewäs­ser­bett model­liert, wel­ches in etwa dem Gewäs­ser­ver­lauf aus dem Jah­re 1840 ent­spricht.

Inner­halb die­ser Tras­se kann sich der Baum­bach eigen­dy­na­misch ent­wi­ckeln und so für ein natur­na­hes Gewäs­ser typi­sche Ufer- und Sohl­struk­tu­ren schaf­fen. Zudem wer­den eine neue Über­fahrt und eine Hoch­was­ser­schutz­mau­er errich­tet. Auf gro­ßen Tei­len des Bach­bet­tes, das nun auf­ge­ge­ben wer­den kann, soll spä­ter der Rad­ex­press­weg von Neheim zum Stadt­teil Arns­berg geführt wer­den. Um den Schul­be­trieb nicht zu stö­ren, wer­den die Arbei­ten in zwei Abschnit­te unter­teilt und in den Feri­en durch­ge­führt. Der ers­te Abschnitt soll mit dem Ende der Herbst­fe­ri­en abge­schlos­sen wer­den. Ein zwei­ter Abschnitt mit rund 300 Metern Län­ge wird dann gegen Anfang des Jah­res 2020 umge­setzt.

(Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung Stadt Arns­berg)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?