von

RC Sor­pe­see ver­liert auch drit­tes Spit­zen­spiel

RCS-Libe­ra Katha­ri­na Schal­low und Zuspie­le­rin Michel­le Hen­kies tausch­ten die Tri­kot­far­be. (Foto: ralf Lite­ra)

Sundern/Lehrte. Auch das drit­te Spit­zen­spiel geht für die Vol­ley­ball-Damen des RC Sor­pe­see ver­lo­ren. Der Trai­ner zeig­te kein gutes Händ­chen bei sei­nen Umstel­lun­gen und doch gab es auch Licht­bli­cke. Die Unter­stüt­zung im Umfeld scheint unge­bro­chen und die nächs­ten Heim­spie­le ste­hen vor der Tür:

Gro­ße Rota­ti­on und gro­ßer Kampf ohne Lohn

Am Ende leis­tet sich die kom­plett neu sor­tier­te Mann­schaft des RCS gegen den Tabel­len­füh­rer aus Han­no­ver schlicht ein paar Feh­ler zu viel, um für etwas Zähl­ba­res in Fra­ge zu kom­men. Die Ana­ly­se der Par­tie gegen einen kom­pak­ten und rou­ti­nier­ten Geg­ner ist aller­dings deut­lich kom­ple­xer als ein 0:3 zu sagen scheint. Vie­le Licht­mo­men­te und eine Men­ge Kampf und am Ende doch das ernüch­tern­de Aus für die jun­gen Sauer­län­de­rin­nen war eine Geschich­te wert.

RC Sor­pe­see ohne Erfolgs­er­leb­nis in Lehr­te

Schon auf der Hin­fahrt mehr­ten sich die Hiobs­bot­schaf­ten, muss­te doch mit Lara Dröl­le eine der erfah­re­ne­ren im RCS-Ensem­ble zusätz­lich zu Kirs­ten Plat­te die Segel mit einem ordent­li­chen Infekt so gut wie strei­chen. Ein Licht­blick auf der Per­so­nal­sei­te zumin­dest, dass mit Kim Sprey­er die etat­mä­ßi­ge Dia­go­nal­spie­le­rin der Gäs­te signa­li­sier­te, wie­der mehr Ein­satz­zeit ver­tra­gen zu kön­nen. So sor­tier­te sich das Team kur­zer­hand kom­plett um. Die zuletzt über­zeu­gen­de Katha­ri­na Schal­low über­nahm den Libe­ro­pos­ten, Michel­le Hen­kies schlüpf­te an ihrem Geburts­tag in ihre alte Rol­le als Zuspie­le­rin und Leo­nie Hoff­mann fei­er­te ihr emo­tio­na­les Debüt als Mann­schafts­füh­re­rin. Die von Trai­ner Schal­low am Reiß­brett erdach­ten Ände­run­gen for­der­ten ihren Tri­but. Annah­me und Abwehr­auf­stel­lun­gen des RCS funk­tio­nier­ten zu Beginn des Spiels über­haupt nicht. Schnell führ­te Alig­se trotz der tol­len Unter­stüt­zung der RCS-Fans mit 11:5 und es war Zeit für wei­te­re Gesprä­che. Das Spiel des RCS nahm Fahrt auf und mit ordent­li­cher Unter­stüt­zung von der Bank durch Vic­to­ria Vorn­weg, Bon­nie Bas­tert und Michel­le Hen­kies kämpf­te das Team sich Punkt für Punkt her­an. Beim 18:18 war der Aus­gleich erreicht und beim 23:20 fehl­ten gar nur zwei Punk­te zum Erfolg im Auf­takt­satz. Die Punk­te aber sicher­te sich der unauf­ge­reg­te Geg­ner und dem RCS blieb beim 23:25 nur der Blick in die Röh­re.

Die letz­te Sicher­heit fehl­te

Ein ganz ähn­li­ches Bild bot sich den Zuschau­ern in Lehr­te in den Sät­zen 2 und 3. Bei­de Teams figh­ten famos und doch hat­ten die Han­no­ve­ra­ne­rin­nen zumeist das bes­se­re Ende. Dar­an konn­ten auch die immer bes­ser ins Spiel kom­men­den Außen um Kapi­tä­nin Leo­nie Hoff­mann und Lau­ra Kem­per nichts ändern. Selbst Lara Dröl­le warf bei ihren Kurz­ein­sät­zen noch ein­mal alles in die Waag­scha­le und sicher­te in der Abwehr Punkt für Punkt. Bon­nie Bas­tert ent­las­te­te Kim Sprey­er auf der Dia­go­na­len und von der Bank diri­gier­ten Linus Tepe und Phy­sio Anne Schmitz das Gesche­hen mit vol­len Emo­tio­nen. Den­noch waren dem Spiel des RCS die Umstel­lun­gen anzu­mer­ken und die letz­te Sicher­heit in den neu­en Auf­stel­lun­gen fehl­te. So gin­gen auch die Sät­ze 2 und 3 an die Gast­ge­be­rin­nen, die sich mit dem Sieg an die Spit­ze der Drit­ten Liga West setz­ten.

Blick nach vorn

Für den RCS bleibt nach dem drit­ten punkt­lo­sen Auf­tritt in Fol­ge nur der Blick nach vor­ne und mit Blick auf die Trai­ner­ent­schei­dun­gen am Wochen­en­de wohl auch die Fra­ge nach einem kla­ren Kon­zept in der Auf- und Ein­stel­lung der Mann­schaft. An der wie­der ein­mal famo­sen Leis­tung der RCS Fans in Han­no­ver lag es auch nach Mei­nung der Gast­ge­ber aus Han­no­ver defi­ni­tiv nicht. Die Blaue Wand hat sich als Grö­ße in der Fer­ne eta­bliert und brennt dar­auf in den nächs­ten Heim­auf­trit­ten auch wie­der für ent­spre­chend Feu­er von der Tri­bü­ne zu sor­gen.

  • Für den RCS aktiv: Ade­li­na Asol­li, Bon­nie Bas­tert, Lara Dröl­le, Fran­zis­ka Fin­ke, Michel­le Hen­kies. Leo­nie Hoff­mann, Ali­na Hustadt, Lau­ra Kem­per, Katha­ri­na Schal­low, Kim Sprey­er, Vanes­sa Vorn­weg, Vic­to­ria Vorn­weg.
Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?