von

RC Sor­pe­see kann Heim­fluch durch­bre­chen

Freudentänze beim ersten Bundesligadreier im Schulzentrum. (Foto: Ralf Litera)

Freu­den­tän­ze beim ers­ten Bun­des­li­ga­drei­er im Schul­zen­trum. (Foto: Ralf Lite­ra)

Sundern/Langscheid. Das Team des Vol­ley­ball-Zweit­li­gis­ten RC Sor­pe­see zeig­te bewun­derns­wer­te Moral und konn­te gegen die Sku­ri­os Vol­leys Bor­ken end­lich den Heim­fluch durch­bre­chen. Unter den Augen von Lan­des­trai­ner Wolf­gang Schütz blie­ben die drei Punk­te am Sor­pe­see und die Fans wur­den für ihre Engels­ge­duld belohnt.

Ver­dien­ter Heim­sieg

Emotionen pur bei Lara Drölle und Lena Vedder. (Foto: Ralf Litera)

Emo­tio­nen pur bei Lara Dröl­le und Lena Ved­der. (Foto: Ralf Lite­ra)

Als Kapi­tä­nin Kirs­ten Plat­te mit einem plat­zier­ten Ein­bei­ner den ent­schei­den­den Punkt zum 25:21 in Satz 4 und damit zum 3:1 Sieg des RC Sor­pe­see gegen einen auf­op­fe­rungs­voll kämp­fen­den Geg­ner aus Bor­ken erziel­te, stand das Publi­kum Kopf und fei­er­te aus­ge­las­sen mit der Mann­schaft den ers­ten „Drei­er“ der Bun­des­li­ga­ge­schich­te am See. Ein Erfolgs­er­leb­nis, das sich die Blaue Wand im Schul­zen­trum und das Steh-Auf-Team auf dem Feld in den fast zwei Stun­den Spiel­zeit red­lich ver­dient hat­ten. So gra­tu­lier­te das Trai­ner­team der Sku­ri­os Vol­leys am Ende dem RCS zu einem ver­dien­ten Heim­sieg, mit dem in die­ser Form nur die kühns­ten Opti­mis­ten am Sor­pe­see gerech­net hat­ten.

Star­ke Per­for­mance im ers­ten Satz

Schon im ers­ten Satz im wie­der ein­mal gut gefüll­ten Schul­zen­trum in Sun­dern deu­te­te sich an, dass die Mann­schaft des RCS und ganz beson­ders die jun­gen Akteu­rin­nen im Team ganz erheb­lich von den posi­ti­ven Erleb­nis­sen der Vor­wo­che pro­fi­tier­ten. Von Beginn an stimm­te die Kör­per­spra­che auf RCS Sei­te und Auf­schlag­se­ri­en der erneut glän­zend auf­ge­leg­ten Lara Dröl­le und Kirs­ten Plat­te brach­ten die Gast­ge­be­rin­nen über 6:2 zum 11:3 früh deut­lich in Füh­rung. Zwei Aus­zei­ten spä­ter hat­ten die Gäs­te, die ohne ihre ver­letz­te Haupt­an­grei­fe­rin Pia Wal­ken­horst in unge­wohn­ter For­ma­ti­on die Abstim­mung fin­den muss­ten, ihr Spiel sta­bi­li­siert und sam­mel­ten ihrer­seits Punk­te. Dem sta­bi­len RCS Annah­me­rie­gel um die stark ver­bes­ser­te Libe­ra Michel­le Hen­kies und Annah­me-Außen Duo Leo­nie Hoff­mann und Katha­ri­na Schul­te-Schma­le war in der ers­ten Pha­se der Par­tie aber nicht bei­zu­kom­men. Bis zum letzt­lich unge­fähr­de­ten 25:19 trans­por­tier­te Sor­pe­see den Vor­sprung und sicher­te sich den Auf­takt­durch­gang dank einer star­ken Per­for­mance.

Klei­ner Vor­sprung reicht für das 2:0

2015.06.07.Logo.RCSorpeseeAn der Leis­tung der Sauer­län­de­rin­nen soll­te sich auch in Satz 2 zunächst nicht viel ändern. Der RCS hat­te sich auf das druck­vol­le Auf­schlag­spiel der Bor­ke­ne­rin­nen gut ein­ge­stellt und ver­sorg­te die Schalt­zen­tra­le immer wie­der mit guten Päs­sen, die zur Freu­de der Fans im Schul­zen­trum häu­fig mit schnel­lem und kom­pro­miss­lo­sem Angriffs­spiel im Wech­sel von Kim Sprey­er, Vanes­sa Vorn­weg und Fran­zis­ka Fin­ke ver­edelt wur­den. Beim 11:7 hat­te der RCS mit einer immer stär­ker wer­den­den Lena Ved­der auf der Dia­go­nal­po­si­ti­on einen klei­nen Vor­sprung erkämpft, der mit eini­gem Aufs und Abs bis zum 19:11 aus­ge­baut wur­de. In der End­pha­se des Sat­zes ega­li­sier­ten sich die Teams auf sta­bi­lem Niveau, der RCS aber nut­ze den Vor­sprung zum 25:18 in Satz 2 und zum ers­ten Punkt­ge­winn vor eige­nem Publi­kum. Schon beim Sei­ten­wech­sel aber war der nächs­te Plan für die Mann­schaft geschmie­det: „Wo zwei Sät­ze sind, kann man auch einen drit­ten holen!“ –so die Devi­se der jun­gen Sauer­län­de­rin­nen.

Kurz an 3:0-Sensation geschnup­pert

Zunächst schien es auch so als wäre der drit­te Durch­gang das Fina­le einer immer inten­si­ven aber bis dato von den Gast­ge­be­rin­nen dik­tier­ten Par­tie. Bor­kens Trai­ner­team stell­te geschickt um und nutz­te die tak­ti­schen Mög­lich­kei­ten des Kaders noch­mals voll­ends aus. An den Kräf­te­ver­hält­nis­sen änder­te die­se jedoch zunächst nichts. Von der Bank des RCS kam immer wie­der fri­scher Wind, Amy Knight setz­te geziel­te Nadel­sti­che im Auf­schlag und ent­las­te­te Lena Ved­der wäh­rend Leo­nie Hoff­mann und Katha­ri­na Schul­te-Schma­le sich über Außen ergänz­ten. Beim 17:12 schnup­per­te das Schul­zen­trum an der 3:0 Sen­sa­ti­on. Dies schien auch das Team auf dem Feld zu füh­len und für kur­ze Zeit den Kopf zu ver­lie­ren. Beim 21:21 hat­ten sich die ent­schlos­se­nen Bor­ke­ne­rin­nen her­an gekämpft und lie­ßen sich in einer hit­zi­gen Schluss­pha­se des Durch­gangs nicht von 25:22 Satz­an­schluss abhal­ten.

Jubel nach zwei­tem Match­ball

Der aufmerksame RCS Block hielt den Borkener Angriffen stand. (Foto: Ralf Litera)

Der auf­merk­sa­me RCS-Block hielt den Bor­ke­ner Angrif­fen stand. (Foto: Ralf Lite­ra)

Wer nun aber glaub­te, der RCS wür­de in sich zusam­men­bre­chen und dem Satz­ver­lust nach­trau­ern sah sich getäuscht. Das Spiel nahm wei­ter Fahrt auf. Auf Bor­ke­ner Sei­te zeich­ne­ten sich Libe­ra Lin­da Bock und die spä­te­re MVP Johan­na Mül­ler-Scheff­sky in Annah­me und Abwehr aus, beim RCS ver­teil­te sich die Last in Abwehr und Gegen­an­griff auf vie­le Schul­tern. Beim 19:16 aus Sicht der Gast­ge­be­rin­nen ging es in die ent­schei­den­de Pha­se des Sat­zes. Beim 19:19 dann der letz­te Wen­de­punkt der Par­tie: ein­ge­stimmt auf die Cruncht­i­me der Par­tie nahm der RCS-Express Fahrt auf und kam über 21:19 zum viel umju­bel­ten 24:20. Bor­ken wehr­te den ers­ten Match­ball noch beherzt ab, bevor das auf­merk­sa­me Schieds­rich­ter­ge­spann auf Punkt, Satz und Sieg für den RCS ent­schied und das Schul­zen­trum jubeln durf­te.

  • Für den RCS aktiv: Lara Dröl­le, Fran­zis­ka Fin­ke, Anna Hans­knecht, Michel­le Hen­kies, Leo­nie Hoff­mann, Lau­ra Kem­per, Amy Knight, Kirs­ten Plat­te, Katha­ri­na Schul­te-Schma­le, Kim Sprey­er, Lena Ved­der, Vanes­sa Vorn­weg, Scout Hen­ri­ke Axt und Co-Trai­ner Linus Tepe.
Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?