Raubüberfall auf Mescheder Goldankauf-Geschäft

Mesche­de. Ein Geschäft für Gold­an­kauf im Rebell wur­de am gest­ri­gen Diens­tag um 17:55 Uhr über­fal­len. Nach Anga­ben des Geschä­dig­ten betrat ein unbe­kann­ter Täter das Geschäft und for­der­te unter Vor­halt einer Stich­waf­fe, ver­mut­lich eines Mes­sers, die Tages­ein­nah­men und das im Geschäft befind­li­che Gold. Nach dem Über­fall ver­ließ der Mann mit der Beu­te das Geschäft und floh in unbe­kann­te Richtung. 

Täterbeschreibung

Nach Anga­ben des über­fal­le­nen Ver­käu­fers soll der Mann etwa 180 cm groß gewe­sen sein. Das geschätz­te Alter ist zwi­schen 40 und 50 Jah­ren. Der Täter soll eine dunk­le oder beige Kopf­be­de­ckung auf gehabt haben. Im Gesicht trug er eine Coro­na-Schutz­mas­ke. Unter Kopf­be­de­ckung und der Mas­ke konn­te der Zeu­ge dunk­le Haa­re und einen dunk­len Bart erken­nen. Wei­ter war der Mann mit einer dunk­len Bom­ber­ja­cke, einer dun­kel­blau­en Stoff­ho­se und wei­ßen Turn­schu­hen beklei­det. Er trug wei­ße Handschuhe. 

Die Beu­te ver­stau­te der Täter in einer blau­en Tasche. Nach Anga­ben des Zeu­gen soll der Mann aus­län­disch gewirkt haben. Er soll gebro­chen Deutsch gespro­chen haben und wirk­te ara­bisch- oder tür­kisch­stäm­mig. Hin­wei­se rich­ten Sie bit­te an die Poli­zei­wa­che in Mesche­de unter der 0291 / 90 200.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: