- Anzeige -

Rahmedetalbrücke: Carl-Julius Cronenberg fordert Transparenz von Hendrik Wüst

Hochsauerlandkreis/Arnsberg. Zur Bericht­erstat­tung um Nord­rhein-West­fa­lens ehe­ma­li­gen Ver­kehrs­mi­nis­ter und jet­zi­gen Minis­ter­prä­si­den­ten Hen­drik Wüst, erklärt der hei­mi­sche Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te und Mit­tel­stands­po­li­ti­ker Carl-Juli­us Cro­nen­berg (FDP): „Der ehe­ma­li­ge NRW-Ver­kehrs­mi­nis­ter und heu­ti­ge Minis­ter­prä­si­dent Hen­drik Wüst lässt kei­ne Gele­gen­heit aus, mit dem Fin­ger auf den Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter in Ber­lin zu zei­gen, wenn es um die gesperr­te Rah­me­de­tal­brü­cke bei Lüden­scheid geht. Ver­mut­lich hät­te die Voll­sper­rung ver­hin­dert wer­den kön­nen, wenn Wüst den Emp­feh­lun­gen sei­ner Behör­de gefolgt wäre. Dass aus­ge­rech­net in die­ser bri­san­ten Ange­le­gen­heit womög­lich gan­ze E‑Mail-Ver­läu­fe gelöscht wur­den, gibt Anlass zu deut­li­cher Kri­tik. Im Lich­te der kata­stro­pha­len Fol­gen der Voll­sper­rung for­de­re ich Herrn Wüst auf, unver­züg­lich für voll­stän­di­ge Trans­pa­renz zu sor­gen. Dar­auf haben die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger Anspruch. Die bis­he­ri­gen Aus­sa­gen von Wüst und des­sen Büro sind vage und stär­ken Zwei­fel, ob alles unter­nom­men wur­de, um die Voll­sper­rung zu ver­mei­den. Im Sin­ne aller Insti­tu­tio­nen, die sich um den Brü­cken­bau küm­mern, erwar­te ich, dass mit offe­nen Kar­ten gespielt wird.“

FDP setzt sich für Aufklärung ein

Die libe­ra­le Land­tags­frak­ti­on hat bis Monats­en­de sämt­li­che Akten, die die A45 betref­fen, ange­for­dert. „Die FDP in NRW bleibt am Ball und wird wei­ter alle Schrit­te gehen, die der Auf­klä­rung die­nen. Das begrü­ße ich sehr, denn die Bür­ger in Süd­west­fa­len ver­die­nen eine schnel­le und umfäng­li­che Auf­klä­rung der Tat­sa­chen“, betont Cro­nen­berg und ergänzt, „gera­de im Hin­blick auf wei­te­re maro­de Stra­ßen und Brü­cken in der Regi­on for­de­re ich kor­rek­te und vor­aus­schau­en­de Arbeit der Behörden.“

 

 

 

 

 

(Quel­le: Büro Cronenberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de