von

Rad­weg-Neu­bau: sechs Mona­te Umlei­tung an Sauer­land­stra­ße

Die neue Brü­cke für den Ruhr­tal­rad­weg über den Wan­ne­bach neben der Sauer­land­stra­ße ist auf­ge­setzt. (Foto: Stadt­wer­ke)

Nie­der­ei­mer. Beim Neu­bau des Ruhr­tal­rad­wegs ent­lang der Sauer­land­stra­ße star­tet in Kür­ze die zwei­te Bau­pha­se. Zuvor wur­den bereits letz­te Woche für den neu­en ruhr­sei­ti­gen Rad­weg die Fer­tig­tei­le für die Rad­we­ge­brü­cke über den Wan­ne­bach auf­ge­setzt. Ab Don­ners­tag, 2. Mai 2019 beginnt der Umbau der Sauer­land­stra­ße, der mit erheb­li­chen Ver­kehrs­ein­schrän­kun­gen ver­bun­den ist.

Stra­ße wird schma­ler

Auf die Brü­cken­mon­ta­ge folgt jetzt der Umbau der Sauer­land­stra­ße, deren Fahr­bahn schma­ler wird. (Foto: Stadt­wer­ke)

Die nun begin­nen­de zwei­te Bau­pha­se umfasst zunächst den Umbau der Sauer­land­stra­ße und des vor­han­de­nen Geh­we­ges im Abschnitt von Wan­ne­brü­cke bis zur Ein­mün­dung Die­sel­stra­ße. Um den Ein­griff durch den neu­en Rad­weg in das Ruhr­vor­land so gering wie mög­lich zu hal­ten, wird die Stra­ße auf eine Brei­te von 6,50 Meter ver­schmä­lert. Der vor­han­de­ne Geh­weg wird durch eine Hoch­bord­an­la­ge von der Fahr­bahn abge­grenzt und erhält eine Brei­te von 3 Metern.

Für eine Rich­tung Umlei­tung über Schrep­pen­berg

Um die Arbei­ten durch­füh­ren zu kön­nen, sind fol­gen­de Ver­kehrs­len­kungs­maß­nah­men in den Bau­pha­sen not­wen­dig:

  • Bau­pha­se 2a – Umbau Stra­ße und Geh­weg von Wan­ne­brü­cke bis Ein­mün­dung Die­sel­stra­ße

In die­sem Abschnitt wird der Ver­kehr als Ein­rich­tungs­ver­kehr von Nie­der­ei­mer in Rich­tung Arns­berg geführt. Die Gegen­rich­tung aus Fahrt­rich­tung Arns­berg wird über Alt­stadt­tun­nel – Ruhr­stra­ße – Grim­me­stra­ße – B229 – K8 Wan­n­e­st­ra­ße umge­lei­tet. Die­se Umlei­tung ist not­wen­dig, da die Sauer­land­stra­ße als Auto­bahn-Bedarfs­um­lei­tung gilt. Ansons­ten haben die Ver­kehrs­teil­neh­mer auch die Mög­lich­keit die A 46 als Umlei­tung zu nut­zen. Die Zufahrt zum Gewer­be­ge­biet Alte Ruhr / Die­sel­stra­ße aus Rich­tung Arns­berg ist frei. Der Fuß- und Rad­ver­kehr muss über Die­sel­stra­ße – Ste­pha­nus­weg – Wan­n­e­st­ra­ße umge­lei­tet wer­den. Die­se Bau­pha­se wird etwa drei Mona­te dau­ern.

  • Bau­pha­se 2b – Umbau Ein­mün­dung Die­sel­stra­ße und Sauer­land­stra­ße bis Bahn­über­gang und Arbei­ten der Ver­sor­ger von Bahn­über­gang bis zur Stra­ße Kap­penohl

Im Anschluss an die Bau­pha­se 2a wird in die­sem Bau­ab­schnitt der Ein­rich­tungs­ver­kehr von Nie­der­ei­mer in Rich­tung Arns­berg bei­be­hal­ten. Die bereits unter Bau­pha­se 2a erwähn­te Umlei­tung gilt wei­ter­hin. Die Zufahrt zum Gewer­be­ge­biet Alte Ruhr / Die­sel­stra­ße ist nur aus Rich­tung Nie­der­ei­mer mög­lich. Wäh­rend des Umbaus der Ein­mün­dung Die­sel­stra­ße wird der Anlie­ger- und Lie­fer­ver­kehr über eine pro­vi­so­ri­sche Zufahrt gelei­tet. Die­se Bau­pha­se wird eben­falls etwa drei Mona­te in Anspruch neh­men.

  • Bau­pha­se 3 – Fer­tig­stel­lung des Rad­we­ges und Umbau P+R Park­platz

Die Arbei­ten in die­sem Bau­ab­schnitt kön­nen ohne grö­ße­re Ver­kehrs­ein­schrän­kun­gen durch­ge­führt wer­den. Die Sauer­land­stra­ße kann wie­der in bei­den Rich­tun­gen befah­ren wer­den. Der Abschluss der gesam­ten Bau­maß­nah­me ist für Ende 2019 geplant.

Der Beginn der jewei­li­gen Bau­pha­sen bzw. Ände­run­gen in der Ver­kehrs­füh­rung wer­den recht­zei­tig in der Pres­se bekannt gege­ben. Über Ände­run­gen im Bus­li­ni­en­ver­kehr wird die RLG geson­dert infor­mie­ren. Für die ent­ste­hen­den Behin­de­run­gen durch die Bau­maß­nah­me bit­ten die Stadt­wer­ke Arns­berg um Ver­ständ­nis.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?