Rad­fah­rer (66) muss ande­rem Rad­fah­rer aus­wei­chen und stürzt schwer

Hüs­ten. Schwer Ver­let­zun­gen erlitt am Mon­tag ein 66-jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer auf dem Ruhr­tal­rad­weg. Um 16.40 Uhr fuhr der Mann unter der Eisen­bahn­brü­cke zwi­schen der Hüs­te­ner Vogel­stan­ge und der Arns­ber­ger Stra­ße ent­lang. Das mel­det die Poli­zei Hochsauerlandkreis.

Im kur­vi­gen Bereich ver­mut­lich zu schnell

Ver­mut­lich fuhr der Mann zu schnell in den kur­vi­gen Bereich ein. Als der Arns­ber­ger einem ent­ge­gen­kom­men­den Fahr­rad­fah­rer aus­wei­chen muss­te, stürz­te er vom Rad. Einen Zusam­men­stoß zwi­schen den Fahr­rad­fah­rern gab es nicht. Bei dem Sturz zog sich der 66-Jäh­ri­ge schwe­re Ver­let­zun­gen zu. Er wur­de durch den Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus gebracht.

(Quel­le: Poli­zei Hochsauerlandkreis)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: