von

Rad-Neben­stre­cke durch Hach­en kann 2020 ent­ste­hen

Vom nörd­li­chen Orts­aus­gang Hach­ens kann die Rad-Neben­stre­cke durch das Wohn­ge­biet „Am Engel­berg“ füh­ren. (Foto: Klaus Plüm­per)

Hach­en. Eine Ent­las­tung der schwie­ri­gen Rad­we­ge­si­tua­ti­on in Hach­en ist abseh­bar. Eine Aus­weich- und Neben­stre­cke für den tou­ris­ti­schen Ver­kehr kann vor­aus­sicht­lich bereits im Jahr 2020 umge­setzt wer­den.

Gefähr­dungs­frei ohne gro­ße Inves­ti­tio­nen

Rad­fah­ren ent­lang der viel­be­fah­re­nen B 229 in Hach­en ist kein Ver­gnü­gen. (Foto: Klaus Plüm­per)

Nach­dem sich die Hache­ner Sozi­al­de­mo­kra­ten im Som­mer mit der Rad­we­ge­si­tua­ti­on im Ort beschäf­tigt und einen Vor­schlag für eine mög­li­che Tras­sen­füh­rung zur Dis­kus­si­on gestellt hat­ten, führ­ten sie jetzt mit der Stadt­ver­wal­tung ein Gespräch über die Rea­li­sie­rungs­mög­lich­keit. Ziel der Hache­ner SPD war es, schnell eine mög­lichst gefähr­dungs­freie Rad­stre­cke aus­zu­wei­sen, die ohne gro­ße Inves­ti­tio­nen rea­li­siert wer­den kann. Die Anre­gung war eine auch für den tou­ris­ti­schen Rad­ver­kehr aus­ge­wie­se­ne Stre­cke, die abseits der B229 liegt: ab Röhr­brü­cke Sport­platz Rich­tung Schul­stra­ße, Ebberg und anschlie­ßend durch das Wohn­ge­biet „Am Engel­berg“ zum nörd­li­chen Orts­aus­gang.

Zustim­mung im AK Rad­we­ge

Im Gespräch mit den Hache­nern erläu­ter­ten Lars Ohlig (Fach­be­reich Stadt­ent­wick­lung) und Hubert Dan­ne (Fach­be­reich Ord­nung und Sicher­heit) den Antrag­stel­lern, dass im Arbeits­kreis Rad­we­ge schon über den Vor­schlag dis­ku­tiert und posi­tiv bera­ten wor­den sei. Nach Abspra­che mit wei­te­ren Behör­den und Stra­ßen­bau­last­trä­gern sei eine Aus­wei­sung und Beschil­de­rung der ange­reg­ten Stre­cken­füh­rung als tou­ris­ti­sche Aus­weich- bzw. Neben­stre­cke zum Früh­jahr 2020 mach­bar. Inten­siv gespro­chen wer­den müs­se noch dar­über, wie die stark befah­re­ne B229 im Ein­mün­dungs­be­reich zur Stra­ße „Am Engel­berg“ zu über­que­ren sei, damit der Rad­weg Rich­tung Müsche­de gefahr­los erreicht wer­den kön­ne.

Röhr­tras­se dis­ku­tie­ren

Bis dahin möch­ten die Hache­ner Sozi­al­de­mo­kra­ten wei­te­re Gesprä­che im ört­li­chen Bereich über ihre Vor­stel­lun­gen zur vor­ge­se­he­nen Tras­se füh­ren. Die erst mit­tel­fris­tig zu rea­li­sie­ren­den Vor­schlä­ge, wie z.B. eine Tras­sen­füh­rung ent­lang der Röhr, soll in den nächs­ten Mona­ten wei­ter dis­ku­tiert wer­den.

(Text und Fotos: Klaus Plüm­per)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?