- Anzeige -

Probenwochenende des Tambourcorps Schreppenberg

Der Tam­bour­corps des Schüt­zen­ver­ein Schrep­pen­berg hat ein 3‑tägiges Pro­ben­wo­chen­en­de in der Berbket­hal­le auf dem Schrep­pen­berg abge­hal­ten. (Foto: Schüt­zen­ver­ein Schreppenberg)

Arns­berg. Das Tam­bour­corps des Schüt­zen­ver­eins Schrep­pen­berg ver­an­stal­te­te jetzt wie­der ein drei­tä­gi­ges Pro­ben­wo­chen­en­de in der Berbket­al­hal­le auf dem Schreppenberg.

Registerproben am Freitagabend

Auf­grund der lan­gen Pau­se und den bevor­ste­hen­den Schüt­zen­fes­ten ent­schloss man sich, ein drei­tä­gi­ges Pro­ben­wo­chen­en­de abzu­hal­ten, um etwai­ge Defi­zi­te aus­zu­glei­chen. Die akti­ven Musi­ke­rin­nen und Musi­ker began­nen am Frei­tag­abend mit Regis­ter­pro­ben in den ver­schie­den Instru­men­ten­grup­pen. Hier zahl­te es sich aus, dass man meh­re­re Übungs­räu­me in der Schüt­zen­hal­le und der benach­bar­ten Gast­stät­te „Zum Schüt­zen­heim“ zur Ver­fü­gung hat­te. Nach den Regis­ter­pro­ben konn­ten dann schon ers­te Erfol­ge beim Zusam­men­spiel zum Bes­ten gege­ben wer­den. Am Abend lie­ßen die Musi­ker dann bei einem gemein­sa­men Abend­essen den erfolg­rei­chen Tag noch ein­mal Revue passieren.

Marschworkshop des Volksmusikerbundes NRW

Der Sams­tag­vor­mit­tag begann für die Musi­ke­rin­nen und Musi­ker dann erneut mit Theo­rie und Regis­ter­pro­ben. Nach einem gemein­schaft­li­chen Mit­tag­essen wech­sel­ten die Akti­ven des Corps die Ört­lich­keit und bega­ben sich in die Berbket­al­hal­le. Da auch das Mar­schie­ren geübt sein will, stand ein Mar­schwork­shop des Volks­mu­sik­erbun­des NRW auf dem Plan. Hier erlern­ten beson­ders die jün­ge­ren und neu­en Mit­glie­der des Tam­bour­corps das Mar­schie­ren und For­ma­ti­ons­läu­fe. Anschlie­ßend ließ man den Sams­tag­abend in der Ehren­amts­knei­pe der Schrep­pen­ber­ger Schüt­zen ausklingen.

Abschließende Gemeinschaftsprobe am Sonntagvormittag

Am Sonn­tag­vor­mit­tag begann der Pro­ben­tag mit einem aus­gie­bi­gen Früh­stück. In der anschlie­ßen­den Gemein­schafts­pro­be waren die Lern­er­fol­ge des Pro­ben­wo­chen­en­des deut­lich erkennbar.

Ein sol­ches Pro­ben­wo­chen­en­de för­dert nicht nur die Qua­li­tät der Musik­stü­cke, son­dern ist auch immer eine her­vor­ra­gen­de Gele­gen­heit die Gesel­lig­keit im Ver­eins­le­ben auf­recht zu hal­ten. Gut vor­be­rei­tet blickt das Tam­bour­corps nun vol­ler Vor­freu­de auf die anste­hen­den Auf­trit­te, die mit den hei­mi­schen Schüt­zen­fes­ten im Som­mer ihren Höhe­punkt fin­den werden.

Neue Mitglieder herzlich willkommen

Pro­be­n­aben­de sind immer mitt­wochs ab 19:00 Uhr in der Berbket­al­hal­le. Neue Mit­glie­der jeden Alters sind beim Tam­bour­corps Schrep­pen­berg gern gese­hen. Noten­kennt­nis­se sind nicht zwin­gend erfor­der­lich und kön­nen erlernt wer­den. Eben­so wer­den in Zukunft sämt­li­che Lehr­gän­ge des Volks­mu­sik­erbun­des NRW ange­bo­ten. Wei­te­re Infos gibt es unter www.schuetzenverein-schreppenberg.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Schüt­zen­ver­ein Schreppenberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de