- Anzeige -

Polizei warnt vor „Enkeltrick“: Wieder Betrüger am Telefon in Aktion

Arnsberg/Kreis. Wie­der ein­mal ver­such­ten Betrü­ger älte­re Men­schen über das Tele­fon um ihr Erspar­tes zu brin­gen. Die­ses Mal wur­de es mit dem soge­nann­ten „Enkel­trick“ ver­sucht. Die Betrü­ger geben sich als Ver­wand­te oder enge Bekann­te aus und spie­len eine Not­si­tua­ti­on vor. Das mel­det die Poli­zei Hochsauerlandkreis.

Notlagen werden häufig vorgetäuscht

Sie bräuch­ten zum Bei­spiel drin­gend Geld wegen einem Ver­kehrs­un­fall oder einer Coro­na-Ope­ra­ti­on, geben die Betrü­ger am Tele­fon häu­fig als ihre Grün­de an. Glück­li­cher­wei­se hat­ten die Täter aktu­ell bei ihren fünf gemel­de­ten Ver­su­chen kei­nen Erfolg! Die Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis rät zur Vor­sicht und gibt dazu Tipps:

  • Trau­en Sie ihrem Gefühl! Sei­en Sie miss­trau­isch bei angeb­li­chen Ange­hö­ri­gen die von Ihnen Infor­ma­tio­nen am Tele­fon verlangen.
  • Scheu­en Sie sich auch nicht bei guten Freun­den oder Ange­hö­ri­gen nachzufragen
  • Geben Sie am Tele­fon kei­ne Details zu Ihren finan­zi­el­len Ver­hält­nis­sen preis.
  • Las­sen Sie sich am Tele­fon nicht unter Druck set­zen. Legen Sie ein­fach auf.
  • Über­ge­ben Sie nie­mals Geld an unbe­kann­te Personen.
  • Las­sen Sie grund­sätz­lich kei­ne Unbe­kann­ten in Ihre Wohnung.

„Wenn Sie trotz aller Vor­sicht doch in die Fal­le der Betrü­ger getappt sind, erstat­ten Sie umge­hend eine Straf­an­zei­ge bei der Poli­zei“, rät die Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis. In aktu­el­len Betrugs­fäl­len soll­te der NOT­RUF der Poli­zei 110 gewählt werden.

(Quel­le: Poli­zei Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de