- Anzeige -

Poli­zei: Und doch erwischt

Arns­berg. Zwei Beam­tin­nen des Ver­kehrs­diens­tes woll­ten am Mitt­woch­mor­gen gegen 07:50 Uhr einen Wagen in Arns­berg kon­trol­lie­ren. Der Fahr­zeug­füh­rer wur­de auf­ge­for­dert sein Fahr­zeug im Bereich der Sauer­land­stra­ße anzu­hal­ten. Als der Fah­rer die Anhal­te­zei­chen igno­rier­te, wur­de er an einer Ampel per­sön­lich ange­spro­chen und auf­ge­for­dert an der nächst­ge­le­ge­nen Park­mög­lich­keit für eine Kon­trol­le anzu­hal­ten. Bis zum Brü­cken­platz hielt er sein Auto nicht an und nutz­te im dor­ti­gen Kreis­ver­kehr die Mög­lich­keit, über die Cle­mens-August-Stra­ße in Rich­tung Zur Feld­müh­le dem Strei­fen­wa­gen davon zu fah­ren. Eine kurz­zei­ti­ge Nach­fahrt durch das dor­ti­ge Wohn­ge­biet muss­te abge­bro­chen wer­den. Dank der schnel­len Ermitt­lun­gen der Beam­tin­nen konn­te der 26-jäh­ri­ge Fah­rer aus Arns­berg an sei­ner Arbeits­stel­le ange­trof­fen wer­den. Der Mann war ohne gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis unter­wegs. Wegen des Ver­dachts des Fah­rens unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln wur­de eine Blut­pro­be ent­nom­men. Gegen den Mann wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren eingeleitet.

(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de