- Anzeige -

Poli­zei misst Geschwin­dig­keit in Bri­lon: 24-Jäh­ri­ger 81 km/h (!) zu schnell

Kreis/Brilon. Am Sonn­tag gegen 16.15 Uhr kon­trol­lier­ten die Beam­ten die Geschwin­dig­keit auf der K 15. Dabei fiel ein 24-jäh­ri­ger Mann auf. Er war bei erlaub­ten 50 km/h mit 131 km/h unter­wegs. Der Auto­fah­rer aus Leo­polds­hö­he fuhr folg­lich 81 km/h schnel­ler als vor­ge­schrie­ben. Ein Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren gegen den Mann wur­de ein­ge­lei­tet.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Eine Antwort

  1. Er war bei erlaub­ten 50 km/h mit 131 km/h unter­wegs. Der Auto­fah­rer aus Leo­polds­hö­he fuhr folg­lich 81 km/h schnel­ler als vor­ge­schrie­ben. Ein Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren gegen den Mann wur­de ein­ge­lei­tet.

    Der Herr hat die Scheuer’sche Ober­gren­ze von inner­orts +21 Km/H locker um den „Fak­tor 3“ über­schrit­ten.
    Ver­mut­lich wird die CSU-Dumpf­ba­cke Scheu­er ihn mit einem „Der traut sich was“-Orden aus­zeich­nen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de