- Anzeige -

Poli­zei in Süd­west­fa­len appel­liert zu umsich­ti­gem Fah­ren auf zwei Rädern – „Bist du bereit?“

Kreis/Südwestfalen. Süd­west­fa­len lockt – bist du bereit? Die­ser Slo­gan soll all das beschrei­ben, was das The­ma Motor­rad­fah­ren in Süd­west­fa­len aus­macht. Die Regi­on ist und bleibt eines der belieb­tes­ten Rei­se­zie­le, ins­be­son­de­re für Motor­rad­fah­rer. Gera­de in die­sen schwie­ri­gen Zei­ten kommt der Fra­ge: „Bist du bereit?“ eine noch grö­ße­re Bedeu­tung zu.

Vor­be­rei­tung auf Motor­rad­tour wich­tig

„Bin ich bereit“ oder „Ist jetzt der rich­ti­ge Zeit­punkt“ soll jedem Motor­rad­fah­rer und Aus­flüg­ler ins Gedächt­nis geru­fen wer­den. Wie wich­tig ins­be­son­de­re die Vor­be­rei­tung ist, zei­gen uns die schlim­men Unfäl­le aus Sie­gen und Soest in den ver­gan­ge­nen Tagen. Hier kamen ein 29- und ein 24-Jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer ums Leben. Gene­rell gab es in allen fünf Krei­sen in Süd­west­fa­len Motor­rad­un­fäl­le mit teils schwer­ver­letz­ten Bikern. Die­se Bil­der wol­len wir in Süd­west­fa­len nicht sehen.

Bei­spiel­bild Motor­rad­kon­trol­le. (Foto: Poli­zei)

Bereits Todes­fäl­le unter Bikern in Süd­west­fa­len

Wer sich in die­sen Zei­ten auf sein Motor­rad setzt, muss vor­be­rei­tet sein. Dazu gehö­ren ent­spre­chen­de Schutz­aus­rüs­tung und natür­lich die abso­lu­te Sicher­heit und Kon­trol­le über die Maschi­ne. Man muss sich an sei­ne Maschi­ne gewöh­nen! Wer lan­ge fährt braucht Pau­sen! Doch gera­de in der jet­zi­gen Zeit sind die­se bei län­ge­ren Motor­rad­tou­ren schwie­rig. An unse­ren Hot­spots ist viel los, zum Bei­spiel an den Tal­sper­ren Big­ge, Möh­ne und Sor­pe – trotz Coro­na. Wo sich mehr als zwei Motor­rad­fah­ren­de tref­fen, greift das Kon­takt­ver­bot. Aus­nah­men bil­den hier natür­lich die Fami­li­en­mit­glie­der, oder zwin­gend beruf­li­che Grün­de wie bei­spiels­wei­se Fahr­ge­mein­schaf­ten.

Auf Tref­fen an den tou­ris­ti­schen Hot­spots ver­zich­ten

Das trifft in aller Regel aller­dings nur sel­ten zu, wie wir in Plet­ten­berg und Her­scheid beob­ach­ten muss­ten. Fakt ist: Tou­ren mit dem Motor­rad sind nicht ver­bo­ten, sie wider­spre­chen aber auf Grund des gestei­ger­ten Infek­ti­ons­ri­si­kos dem Geist der Coro­na-Schutz­ver­ord­nung. Es ist daher der­zeit nicht ange­bracht Motor­rad­tou­ren zu unter­neh­men. Schon allein das Ver­let­zungs­ri­si­ko spricht gegen sol­che Tou­ren. Jeder, der sich ange­sichts der der­zei­ti­gen Ent­wick­lun­gen selbst unnö­tig in Gefahr begibt und sich hohen Ver­let­zungs­ri­si­ken aus­setzt, han­delt unso­li­da­risch.

Kran­ken­haus­bet­ten wer­den für Coro­na-Her­aus­for­de­run­gen gebraucht

Die Bet­ten in unse­ren Kran­ken­häu­sern brau­chen wir der­zeit für ande­re Her­aus­for­de­run­gen. Süd­west­fa­len lockt – und wird auch spä­ter locken! Der­zeit gibt es ande­re Prio­ri­tä­ten. Blei­ben Sie gesund! Ihre Poli­zei in Süd­west­fa­len

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de