Peter Liese wirbt in Müschede für ein starkes Europa

Neu­jahrs­emp­fang der Müsche­der CDU mit Gast Dr. Peter Lie­se (2. v. r.). (Foto: CDU)

Müsche­de. Auf dem Müsche­der Neu­jahrs­emp­fang konn­te die hei­mi­sche CDU Dr. Peter Lie­se begrü­ßen. In sei­nem Vor­trag sprach der Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te aus Best­wig über die aktu­el­len Pro­ble­me in Euro­pa und der Welt, ging auf den Bre­x­it, die Lage in der Tür­kei und die Wahl von Donald Trump ein und stell­te sich den Fra­gen der Müsche­der. Er warn­te davor, die posi­ti­ven Mel­dun­gen den natio­na­len Regie­run­gen zuzu­schrei­ben und die nega­ti­ven immer der EU zuzu­ord­nen. Man dür­fe sich nicht aus­ein­an­der divi­die­ren las­sen. Nur gemein­sam sei man stark, so Lie­se. Er stell­te her­aus, dass in vie­len Berei­chen die Men­schen von einem star­ken Euro­pa profitieren.

Mit drei Feiern gut nach außen präsentiert

Der Müsche­der CDU-Vor­sit­zen­de Chris­toph Hil­le­brand ging auf die ver­schie­de­nen Ereig­nis­se des ver­gan­ge­nen Jah­res ein. Sowohl die CDU als auch der Spiel­manns­zug hat­ten ihr 60-jäh­ri­ges Bestehen gefei­ert. Neben der Fei­er des Spiel­manns­zu­ges rich­te­ten die Schüt­zen den Herbst­ball aus. Der Musik­ver­ein orga­ni­sier­te einen Eger­län­der Abend mit dem Luft­waf­fen­mu­sik­korps. Alle drei Ver­an­stal­tun­gen fan­den mit vie­len aus­wär­ti­gen Gäs­ten inner­halb weni­ger Tage in der Schüt­zen­hal­le statt. „Hier hat sich Müsche­de sehr gut nach außen prä­sen­tiert. Man sieht, wie stark die Müsche­der Ver­ei­ne sind, und was sie alles bewäl­ti­gen kön­nen“, freu­te sich Hil­le­brand. In die­sem Zusam­men­hang wies Peter Lie­se auf die Mög­lich­keit hin, dass Ver­ei­ne im Rah­men des Lea­der-Pro­jekts För­der­mit­tel bean­tra­gen kön­nen. Hil­le­brand ergänz­te, dass man sich mit die­sem The­ma bereits inten­siv aus­ein­an­der gesetzt habe, teil­wei­se die Pro­jek­te aber nicht in die För­der­richt­li­ni­en pas­sen würden.

Jugend recht zufrieden

Der Vor­sit­zen­de konn­te jedoch nicht nur Posi­ti­ves berich­ten. Er bedau­er­te, dass sich im ver­gan­ge­nen Jahr die Frau­en­gemein­schaft auf­ge­löst habe. Die Dorf­ju­gend­kon­fe­renz habe ande­rer­seits gezeigt, dass die Jugend­li­chen in Müsche­de recht zufrie­den sind. Auch das sei ein Beleg für die Akti­vi­tät der Müsche­der Ver­ei­ne. Bau­lich tue sich der­zeit im Ort eini­ges vom Start für den Umbau des Sport­heims bis zum anste­hen­den Stra­ßen­aus­bau des Bau­ge­biets Lim­berg 2, wo mitt­ler­wei­le fast alle Plät­ze bebaut sind. Auch im ande­ren Bau­ge­biet am Fried­hof sei­en bereits wei­te­re Grund­stü­cke ver­ge­ben worden.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: