von

Patrick Sens­burg sucht Gast­fa­mi­li­en für US-Aus­tausch­schü­ler

Patrick Sensburg mit Lara Schulte aus Sundern, die derzeit im Rahmen des Par- lamentarischen Patenschafts-Programms für ein Jahr in den USA zur Schule geht. (Foto: CDU)

Patrick Sens­burg mit Lara Schul­te aus Sun­dern, die der­zeit im Rah­men des Par­la­men­ta­ri­schen Paten­schafts-Pro­gramms für ein Jahr in den USA zur Schu­le geht. (Foto: CDU)

Hoch­sauer­land­kreis. Im August/September 2014 kom­men rund 350 Aus­tausch­schü­le­rin­nen und -schü­ler aus den USA für ein Schul­jahr nach Deutsch­land. Sie sind Sti­pen­dia­ten des Par­la­men­ta­ri­schen Paten­schafts-Pro­gramms (PPP), einem För­der­pro­gramm für trans­at­lan­ti­schen Schü­ler­aus­tausch, das vom Deut­schen Bun­des­tag und dem Kon­gress der USA getra­gen wird. Alle Aus­tausch­schü­ler wer­den von jeweils einem Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten als Paten betreut. Auch der hei­mi­sche Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Patrick Sens­burg enga­giert sich als Pate im PPP.

Eine ganz beson­de­re Erfah­rung, die das Fami­li­en­le­ben berei­chert

Die Aus­tau­sch­or­ga­ni­sa­ti­on Youth For Under­stan­ding (YFU) sucht der­zeit für 50 PPP-Sti­pen­dia­ten Gast­fa­mi­li­en. „Ich wür­de mich freu­en, wenn sich in unse­rem Wahl­kreis vie­le Fami­li­en für die Auf­nah­me eines Aus­tausch­schü­lers begeis­tern wür­den“, so Sens­burg. „Ein Jahr mit einem Jugend­li­chen aus einem ande­ren Land zu ver­brin­gen, ist eine ganz beson­de­re Erfah­rung, die das Fami­li­en­le­ben berei­chert und gleich­zei­tig inter­kul­tu­rel­le Ver­stän­di­gung stärkt.“ Wäh­rend ihres Aus­tau­sch­jah­res besu­chen die jun­gen US-Ame­ri­ka­ner eine Schu­le in der Nähe ihrer Gast­fa­mi­lie. Durch den Schul­be­such und das Leben in ihrer neu­en Fami­lie auf Zeit ler­nen sie Deutsch­land ganz per­sön­lich ken­nen. Grund­sätz­lich sind alle gast­freund­li­chen Fami­li­en und Paa­re geeig­net, Gast­fa­mi­lie zu wer­den.

Seit 1983 ver­mit­telt das PPP Jugend­li­chen in Deutsch­land und den USA die Bedeu­tung freund­schaft­li­cher Zusam­men­ar­beit, die auf gemein­sa­men poli­ti­schen und kul­tu­rel­len Wert­vor­stel­lun­gen beruht. Mit Voll­sti­pen­di­en ermög­licht das PPP den US-ame­ri­ka­ni­schen Teil­neh­mern ein Aus­tau­sch­jahr in Deutsch­land, wäh­rend im Gegen­zug etwa 360 Jugend­li­che aus Deutsch­land als „jun­ge Bot­schaf­ter“ in die USA rei­sen. Das Pro­gramm wird unter ande­rem von der Aus­tau­sch­or­ga­ni­sa­ti­on Youth for Under­stan­ding durch­ge­führt. Der gemein­nüt­zi­ge Ver­ein betreut neben den 50 ame­ri­ka­ni­schen Sti­pen­dia­ten auch rund 500 wei­te­re Aus­tausch­schü­ler aus aller Welt, die im Som­mer für ein Jahr nach Deutsch­land kom­men.

Fami­li­en und Paa­re, die einen Aus­tausch­schü­ler bei sich auf­zu­neh­men möch­ten, kön­nen sich bei YFU mel­den unter Tele­fon 040 227002–0 oder per E-Mail an gastfamilien@yfu.de. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Inter­net: www.bundestag.de/ppp und www.yfu.de

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?