von

„Park­pfer­de Höl­ling­ho­fen“ erhält 4 Ster­ne für art­ge­rech­te Tier­hal­tung

Edeltraud Schüren (Inspekteurin der LAG) übergibt die Stallplakette an die Eigentümerin  Ildikó von Ket-teler-Boeselager bei „Parkpferde Höllinghofen“ (Foto: Parkpferde Höllinghofen)

Edel­traud Schü­ren (Inspek­teu­rin der LAG) über­gibt die Stall­pla­ket­te an die Eigen­tü­me­rin Ildikó von Ket-teler-Boe­sela­ger bei „Park­pfer­de Höl­ling­ho­fen“ (Foto: Park­pfer­de Höl­ling­ho­fen)

Voß­win­kel. Viel zu fei­ern hat­ten ges­tern die Betrei­ber der neu­en Bewe­gungs­stall­an­la­ge in Voß­win­kel „Park­pfer­de Höl­ling­ho­fen“. Exper­ten für art­ge­rech­te Pfer­de­hal­tung von der LAG (Lauf­stall-Arbeits-Gemein­schaft e.V.) ver­lie­hen dem Stall 4 gol­de­ne Ster­ne.

Zuvor hat­ten die Inspek­to­ren den Bewe­gungs­stall auf Herz und Nie­ren geprüft. Drei Stun­den lang lie­ßen sie sich durch die Anla­ge füh­ren. Die Palet­te der Fra­gen reich­te dabei von der art­ge­rech­ten Pfer­de­hal­tung über pro­fes­sio­nel­le Wei­de­pfle­ge und Gesund­heits­ma­nage­ment bis hin zur Qua­li­fi­ka­ti­on der mit der Ver­sor­gung der Pfer­de betrau­ten Mit­ar­bei­ter.

Anja Noack, eine von zwei Betriebs­lei­te­rin­nen bei „Park­pfer­de Höl­ling­ho­fen“, freut sich über die Aus­zeich­nung. „Wir sind sehr glück­lich und auch ein biss­chen stolz. Erst kürz­lich sind wir von der deut­schen rei­ter­li­chen Ver­ei­ni­gung (FN) mit eben­falls 4 Ster­nen aus­ge­zeich­net wor­den. Die Aner­ken­nung durch die LAG bestä­tigt uns, dass wir auch in Sachen Pfer­de­hal­tung auf dem rich­ti­gen Weg sind“, so die Men­de­ne­rin. Wäh­rend sie für die Betreu­ung der Pfer­de zustän­dig ist, küm­mert sich ihre Kol­le­gin Petra Ste­cken um die tech­ni­schen Details in der Anla­ge. Dazu zählt auch eine moder­ne, com­pu­ter­ge­steu­er­te Füt­te­rungs­au­to­ma­tik.

„Park­pfer­de Höl­ling­ho­fen“ rich­tet sich an alle Pfer­de­be­sit­zer, die Inter­es­se an einer moder­nen, art­ge­rech­ten Hal­tung ihrer Tie­re haben. Der Stall in der Nähe von Schloss Höl­ling­ho­fen bie­tet den Tie­ren mit zwei ver­schie­de­nen Hal­tungs­kon­zep­ten weit­ge­hend natur­iden­ti­sche Lebens­be­din­gun­gen. So ste­hen die Pfer­de im Aktiv­stall nicht in Boxen, son­dern kön­nen sich in einer alters- und geschlechts­ge­misch­ten Her­de frei bewe­gen.

Aber auch der benach­bar­te Boxen­stall ver­fügt neu­er­dings über einen ganz­jäh­rig nutz­ba­ren Aus­lauf auf dem die Pfer­de tags­über in der Her­de unter­wegs sein kön­nen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?