von

Oli­ver Ollesch und Marie Berg­hoff gewin­nen LAC-Sport­ler­wahl

Der aktu­el­le LAC-Vor­stand: v. l. Frank Hawerkamp, Mike Kuper, Vol­ker Leh­men­küh­ler, Rein­hard Schulz, Tho­mas Viel­ha­ber, Rei­ner Gei­n­itz, Chris­ti­na Brix­ner, Micha­el Küs­gen und Patrick Nocke­mann. (Foto: LAC)

HSK/Grevenstein. Tra­di­tio­nell in der Schüt­zen­hal­le in Gre­ven­stein fand am Sams­tag die ordent­li­che Mit­glie­der­ver­samm­lung des LAC Vel­tins Hoch­sauer­land an. Sie wur­de ver­bun­den mit der Sport­ler­eh­rung für 2016. Zudem gab der Vor­stand einen Über­blick über das ver­gan­ge­ne Jahr und einen Aus­blick auf 2017, das ja schon mit tol­len Hall­en­er­geb­nis­sen gut ange­fan­gen hat.

Dank und Prä­sen­te für Titel­samm­ler

Die Bes­ten beim LAC, gewählt vom Publi­kum: von links Marie Berg­hoff, Julia Altrup, Oli­ver Ollesch, Lukas Kle­menz, Noah Kunisch und Syl­via Hüb­ner-Adams. (Foto: LAC)

Die Sport­ler­eh­rung ist immer wie­der ein Höhe­punkt, der sich der Jah­res­ver­samm­lung anschließt. Da wer­den Sport­le­rin­nen und Sport­ler für Leis­tun­gen geehrt, die über­re­gio­nal für Auf­merk­sam­keit gesorgt haben. West­fä­li­sche, West­deut­sche und Deut­sche Meis­ter­schaf­ten sind nicht nur für die Sport­ler etwas beson­de­res, sie heben den Ver­ein auch her­vor. Dafür wur­de viel Dank gezeigt und klei­ne Prä­sen­te über­ge­ben. Die von der Ver­samm­lung gewähl­ten bes­ten Sport­ler des ver­gan­ge­nen Jah­res:

  • Män­ner
  1. Oli­ver Ollesch
  2. Lukas Kle­menz
  3. Noah Kunisch
  • Frau­en
  1. Marie Berg­hoff
  2. Julia Altrup
  3. Syl­via Hüb­ner-Adams

20 Jah­re Kon­ti­nui­tät

Tho­mas Viel­ha­ber, der 1. Vor­sit­zen­de, erin­ner­te dar­an, dass das LAC vor ziem­lich genau 20 Jah­ren aus der Fusi­on der dama­li­gen LG Hoch­sauer­land und LG Sauer­land ent­stand. „Es gibt nur weni­ge LGs bun­des­weit, die das Glück und die Mög­lich­kei­ten haben, in ver­läss­li­chen Struk­tu­ren kon­stant über 20 Jah­re arbei­ten zu kön­nen. Der Begriff Kon­ti­nui­tät bezieht sich hier­bei zum einen auf den Rah­men, also die Unter­stüt­zung sei­tens der Vel­tins-Braue­rei, zum ande­ren aber auch auf die lang­jäh­ri­ge Zu- und Mit­ar­beit vie­ler Men­schen an ver­schie­de­nen Stel­len. Seit­dem führ­ten unse­re Trai­ner Genera­tio­nen hei­mi­scher Sport­le­rin­nen und Sport­ler zu tol­len Erfol­gen, wobei zahl­rei­che deut­sche Meis­ter­ti­tel u.a. in der weib­li­chen A‑Jugend Mit­te der Nul­ler-Jah­re und die Teil­nah­men von Sebas­ti­an Lin­ke und Bene­dikt Sti­enen an den Junio­ren­welt­meis­ter­schaf­ten sicher her­aus­ste­chen. Heu­te ist es aus viel­fäl­ti­gen Grün­den wesent­lich schwie­ri­ger, jun­ge Men­schen zum Sport trei­ben zu bewe­gen, sie zu moti­vie­ren und zu hal­ten und sie zu Erfol­gen zu füh­ren. Damit steht unser Ver­ein aller­dings nicht allei­ne da.”

Schwe­rer gewor­de­ne Rah­men­be­din­gun­gen

Vor die­sem Hin­ter­grund sei das aktu­el­le Sport- und Leis­tungs­an­ge­bot des LAC und der Ver­ei­ne im LAC gar nicht hoch genug ein­zu­schät­zen, so Viel­ha­ber wei­ter. Auch bei schwie­ri­ger gewor­de­nen Rah­men­be­din­gun­gen und trotz der jähr­li­chen bil­dungs­be­ding­ten Abgän­ge – zuletzt von Julia Altrup – sei­en jedes Jahr immer wie­der neue Talen­te am Start, deren Per­sön­lich­keits­ent­wick­lun­gen und Leis­tun­gen über­rasch­ten. Die­se Ent­wick­lun­gen und Erfol­ge sei­en in ers­ter Linie den Heim­trai­nern und der Arbeit des sport­li­chen Lei­ters Rei­ner Gei­n­itz zu ver­dan­ken.

Die Wan­der­po­ka­le. (Foto: LAC)

Der Vor­sit­zen­de kün­dig­te an, dass es die bewähr­ten Ver­an­stal­tun­gen auch in 2017 geben wer­de: das Spar­kas­sen-Pfingst­sport­mee­ting im Gro­ße-Wie­se-Sta­di­on, den mitt­ler­wei­le 7. Fin­nen­sturm auf der Hüs­te­ner Fin­nen­bahn, die gemein­sa­me Anrei­se zum Sil­ves­ter­lauf und den Volks­bank Sauer­land Lauf Cup mit der gro­ßen Abschlus­seh­rung in der Arns­ber­ger Kul­tur­Schmie­de, die dabei immer fast aus alle Näh­ten platz­te, und auch zwei Trai­nings­la­ger.

Dank an Trai­ner Rei­ner Gei­n­itz

Viel­ha­ber sprach dem Haupt­trai­ner im Ver­ein Rei­ner Gei­n­itz Dank „für sein rie­si­ges Enga­ge­ment und sei­nen Ein­satz in all den Jah­ren” aus und wünsch­te „alles, alles Gute für die nächs­ten Jah­re”. Gei­n­itz wird im Som­mer die­sen Jah­res aus­schei­den und,  nach­dem er 2016 65 Jahr alt gewor­den ist, nach Leip­zig in sei­ne Hei­mat zurück­keh­ren.

Mar­kus Ricken neu­er Geschäfts­füh­rer

Eine wei­te­re Ände­rung wird es in der Geschäfts­füh­rung geben. Udo Ref­fel­mann ist bereits vor eini­ger Zeit nach Bochum ver­zo­gen und betrach­tet es als äußerst schwie­rig, von dort aus – trotz aller tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten – die wich­ti­ge Funk­ti­on des Geschäfts­füh­rers im LAC gemäß sei­nen eige­nen Ansprü­chen aus­fül­len zu kön­nen. Er hat aber recht­zei­tig einen Nach­fol­ger für das Amt gefun­den, näm­lich Mar­kus Ricken vom TuS Vel­me­de Best­wig.

Tho­mas Viel­ha­ber als Vor­sit­zen­der bestä­tigt

Tho­mas Viel­ha­ber blick­te auch nach vor­ne und wünsch­te sich von den Trai­nern in den Mit­glieds­ver­ei­nen bei den immer weni­ger zur Ver­fü­gung ste­hen­den Kin­dern und Jugend­li­chen in der Leicht­ath­le­tik wei­ter­hin eine posi­ti­ve Auf­merk­sam­keit und Trai­nings­be­reit­schaft. „Ich weiss, das es nicht ein­fach ist, auch in Zei­ten des demo­gra­fi­schen Wan­dels Kin­der zu fin­den und zu begeis­tern. Aber ohne einen offe­nen Zugang und Freu­de im Umgang mit Kin­dern sind die­se für die Leicht­ath­le­tik nicht zu begeis­tern. Was aller­dings nicht als Vor­wurf son­dern nur als Wunsch von mir gesagt wird. Denn ich weiß wie gut Ihr Eure Arbeit macht.“ Nach dem umfang­rei­chen illus­tren Bericht von Rei­ner Gei­n­itz über den Sport­ab­lauf des ver­gan­ge­nen Jah­res, dem Bericht des Kas­sen­war­tes über die gere­gel­te Kas­sen­si­tua­ti­on erfolg­te ein­ver­ständ­lich die Wie­der­wahl des 1. Vor­sit­zen­den Tho­mas Viel­ha­ber und des Pres­se­war­tes Micha­el Küs­gen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?