- Anzeige -

Olaf Bossi in der KulturSchmiede in Arnsberg

Die Aus­mist-Come­dy-Show in der Kul­tur­Schmie­de von und mit Olaf Bos­si – Wie Olaf Bos­si den Mini­ma­lis­mus für sich ent­deckt hat, erfah­ren Sie am 16. Janu­ar in der Arns­ber­ger Kul­tur­Schmie­de. (Foto: Gero Göschel)

Arns­berg. Wie Olaf Bos­si den Mini­ma­lis­mus für sich ent­deckt, gibt es am Sonn­tag, 16. Janu­ar, in der Kul­tur­Schmie­de in Arns­berg zu erle­ben. Das Publi­kum erwar­tet ab 19 Uhr ein humor­voll-auf­ge­räum­tes Come­dy- und Kaba­rett Pro­gramm durch den Weni­ger-ist-mehr-Dschun­gel. Tickets sind ab sofort im Vor­ver­kauf erhältlich.

Eine Schneise im Weniger-ist-mehr-Dschungel

Brau­che ich das wirk­lich? Oder kann das weg? Die­se Fra­ge drängt sich Olaf Bos­si auf. Wäh­rend sich in Woh­nung, Kalen­der und Hirn Gegen­stän­de, Ter­mi­ne und Gedan­ken tür­men, ist das Kon­to immer viel zu schnell leer und es fehlt an Zeit, Frei­heit und Zufrie­den­heit. Olaf Bos­si däm­mert: Aller­höchs­te Zeit für einen Neu­an­fang! Aber wie?! Als Fami­li­en­va­ter sind die Hand­lungs­mög­lich­kei­ten natur­ge­mäß begrenzt. Welt­rei­se mit Selbst­fin­dungs­trip – aus­ge­schlos­sen. Statt wei­ter­hin zu ver­su­chen, sich glück­lich zu kon­su­mie­ren, bewuss­ter leben? Doch die­se „Diät der Din­ge“ ist leich­ter gesagt als getan…

Endlich Minimalist …aber wohin mit meinen Sachen?!

Wel­che Metho­den des Auf­räu­mens und Aus­mis­tens gran­di­os funk­tio­nie­ren und wel­che fun­da­men­tal flop­pen, hat Olaf Bos­si auf sei­ner zwei­jäh­ri­gen Aben­teu­er­rei­se durch den Mini­ma­lis­mus-Kos­mos erkun­det. Sei­ne wich­tigs­ten und humor­volls­ten Erkennt­nis­se auf dem Weg zum Mini­ma­lis­mus-Exper­ten prä­sen­tiert er in sei­nem Pro­gramm „End­lich Mini­ma­list …aber wohin mit mei­nen Sachen?!“. Er tritt den Beweis an, dass Auf­räu­men durch­aus rich­tig Spaß machen kann und gibt wohl­mei­nen­de Hil­fe­stel­lun­gen für ein leich­tes, schul­den­frei­es und medi­al ent­schlack­tes Leben. Und am Ende ver­rät Olaf Bos­si sogar sein Erfolgs­ge­heim­nis gegen Han­dy­sucht: ein zwei­tes Handy!

Olaf Bossi – Tausendsassa und mehrfacher Preisträger

Tau­send­sas­sa Olaf Bos­si ist stu­dier­ter Medi­en­päd­ago­ge, hat­te in den 90ern diver­se Chart Hits als „Das Modul“ („Klei­ne Maus“, „Com­pu­ter­lie­be“), ist einer der erfolg­reichs­ten Schla­ger­au­toren (u.a. für Mai­te Kel­ly, Vanes­sa May, Bea­tri­ce Egli) und wur­de mehr­fach mit Pla­tin aus­ge­zeich­net. Dazu ist er regel­mä­ßig im TV zu Gast, hat zahl­rei­che Klein­kunst­prei­se gewon­nen sowie den drit­ten Platz beim Euro­pean Spea­ker Award belegt.

Ticketvorverkauf

Ein­tritts­kar­ten für einen Spaß­abend, der mehr Zufrie­den­heit und weni­ger Bal­last ver­heißt, sind für 21 Euro erhält­lich unter ande­rem online erhält­lich unter www.reservix.de und bei den reser­vix-Vor­ver­kaufs­stel­len wie Buch­hand­lung Son­ja Vieth, Alter Markt 10, Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg e.V., Neu­markt 6, SCORE|shop, Apo­the­ker­stra­ße 25, Rei­se­bü­ro Mey­er, Markt­str. 8

Rest­kar­ten gibt es gege­be­nen­falls am Ver­an­stal­tungs­tag ab 18.30 Uhr an der Abend­kas­se. Die Ver­an­stal­tung wird mit Bis­tro­be­stuh­lung bei von vor­ne­her­ein redu­zier­ter Besu­cher­zahl nach den am Ver­an­stal­tungs­tag gel­ten­den Coro­na-Schutz­re­ge­lun­gen durch­ge­führt. Alle Infor­ma­tio­nen zur Ver­an­stal­tung gibt es auch unter www.arnsberg.de/kultur/theater bzw. auf der Künst­ler­home­page unter www.bossi.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de