- Anzeige -

Offene Gärten im Ruhrbogen: Drei Gärten in Sundern freuen sich auf Ihren Besuch

Im Rah­men der Offe­nen Gär­ten im Ruhr­bo­gen Sun­dern lädt auch Fami­lie Göd­de am 15. August in ihren Lieb­ha­ber­gar­ten ein. (Foto: Dag­mar Gödde)

Sun­dern. In die­sem grau­en Som­mer wird es Zeit für ein biss­chen Far­be und bun­te Viel­falt. Des­halb bie­tet sich ein Besuch in Sun­derns schöns­ten Gär­ten an. Am 15. August kann man drei Gär­ten im Rah­men der „Offe­nen Gär­ten im Ruhr­bo­gen 2021“ in Sun­dern besuchen.

Familie Severin/Blome lädt in ihren Hausgarten ein

Am Sonn­tag, den 15. August, öff­net die Fami­lie Severin/Blome ihren „Haus­gar­ten“ in der Kur­fürs­ten­stra­ße 8, Hel­le­feld. Der 1.500 m² gro­ße Gar­ten steckt vol­ler Über­ra­schun­gen. Neben diver­sen Gemü­se­bee­ten und Stau­den fin­den Sie einen Gar­ten­teich, der zum Blei­ben ein­lädt. Beglei­tet wird der Tag von musi­ka­li­scher Unter­ma­lung (14 und 15 Uhr) und klei­nen Kunst­wer­ken, die Sie unter ande­rem erwer­ben kön­nen. Für Essen und Trin­ken ist selbst­ver­ständ­lich auch gesorgt. Der gesam­te Erlös geht an ein Kin­der­heim in Südafrika.

Ein Besuch im „Unvollendeten Garten“ der Familie Bönner

In der Hel­le­fel­der Str. 58 befin­det sich der „Unvoll­ende­te Gar­ten“ der Fami­lie Bön­ner. Die­ser 4.000 m² gro­ße Gar­ten wird geschmückt von zahl­rei­chen Gemü­se­sor­ten, extra­va­gan­ten Skulp­tu­ren und soll­te mög­lichst mit fes­tem Schuh­werk betre­ten wer­den. „Der Gar­ten hält den Kör­per fit, die Skulp­tu­ren sol­len zum Nach­den­ken anre­gen“, so Anto­ni­us Bön­ner. Selbst­ver­ständ­lich wer­den auch in die­sem Gar­ten die Besucher/innen ver­kös­tigt. Neben Kaf­fee und Kuchen wer­den ab mit­tags Rei­be­ku­chen ange­bo­ten. Die Fazen­da Hel­le­feld war­tet mit einem Info-Stand auf alle Inter­es­sier­ten. Wer ein paar Hof­la­den­pro­duk­te kau­fen möch­te, kann dies ger­ne tun. Der Erlös aller Ein­nah­men ver­bleibt in der Fazenda.

Waffeln und Kaffee im Liebhabergarten der Familie Gödde

Der drit­te Gar­ten im Bun­de nennt sich der „Lieb­ha­ber­gar­ten“ und ist im Besitz der Fami­lie Göd­de. In der Endor­fer Str. 5a fin­den Sie eine abwechs­lungs­rei­che Kulis­se auf 3.400 m². Neben dem inzwi­schen viel­fäl­ti­gen Bestand an Rosen und blü­hen­den Begleit­stau­den, laden auch Obst- und Zier­ge­höl­ze zum Ver­wei­len ein. Der Gar­ten­traum wird durch krea­ti­ve Deko­ra­ti­ons­ele­men­te und vie­le Sitz­ge­le­gen­hei­ten ergänzt. Auf Wunsch wird eine Füh­rung ange­bo­ten und auch hier war­ten Waf­feln und Kaf­fee auf die Besucher/innen. Die­se Erlö­se kom­men eben­falls einem wohl­tä­ti­gen Zwe­cke zugute.

Öffnungszeiten und Rahmenbedingungen

Die bei­den Gär­ten in Hel­le­feld öff­nen ihre Tore von 11 bis 18 Uhr. Fami­lie Göd­de öff­net ihren Lieb­ha­ber­gar­ten in Endorf von 13 bis 18 Uhr.

Für die Ein­hal­tung der Vor­schrif­ten in den Gär­ten – und hier ins­be­son­de­re der Coro­na-Schutz-Ver­ord­nung – sind wei­ter­hin die jewei­li­gen Gartenbesitzer/innen verantwortlich.

Die Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG bit­tet daher alle Besucher/innen um Koope­ra­ti­on und Unter­stüt­zung beim Erkun­den der Gär­ten und dar­um, sich vor­ab über aktu­el­le Hin­wei­se auf der Inter­net­sei­te der „Offe­nen Gär­ten im Ruhr­bo­gen“ unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de zu infor­mie­ren. Den Inter­es­sier­ten, die kei­nen Inter­net­zu­gang haben, hel­fen wir ger­ne unter der Tele­fon­num­mer 02933/979590 weiter.

 

 

 

(Quel­le: Stadt­mar­ke­ting Sundern)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de