von

Neu­jahrs­emp­fang in Voß­win­kel ‑TuS star­tet in Jubi­lä­ums­jahr

Neu­jahrs­emp­fang in Voß­win­kel: v. l. Bür­ger­meis­ter Ralf Bitt­ner, Tho­mas Weber (Vor­sit­zen­der TuS Voß­win­kel), Wil­helm Her­tin (Vor­sit­zen­der der Dorf­ge­mein­schaft) (Foto: Dorf­ge­mein­schaft)

Voß­win­kel. Der TuS Voß­win­kel fei­ert in die­sem Jahr sein 100-jäh­ri­ges Bestehen. Der Neu­jahrs­emp­fang der Dorf­ver­ei­ne am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de im Sport­heim bil­de­te den Start­schuss ins Jubi­lä­ums­jahr mit der Sport­wo­che vom 29. Mai bis zum 2. Juni sowie dem Fest­akt am 28. Sep­tem­ber in der Schüt­zen­hal­le.

TuS-Ver­eins­chro­nik in Arbeit

„Der­zeit arbei­ten wir an einer umfang­rei­chen Ver­eins­chro­nik mit vie­len bun­ten Geschich­ten aus hun­dert Jah­ren TuS. Bis Ende Mai soll das Buch in tro­cke­nen Tüchern und für alle erhält­lich sein“, so der 1. Vor­sit­zen­de Tho­mas Weber. In sei­nen wei­te­ren Aus­füh­run­gen stell­te er die Akti­vi­tä­ten des TuS vor und lob­te das Zusam­men­spiel und den Zusam­men­halt der Dorf­ge­mein­schaft.

Deren 1. Vor­sit­zen­der Wil­helm Her­tin gab in Gegen­wart des Bür­ger­meis­ters Ralf Bitt­ner und der Rats­ver­tre­ter Mat­thi­as Gie­se und Andre­as Sed­lac­zek einen Rück- und Aus­blick auf 2018/2019. High­lights des ver­gan­ge­nen Jah­res sei­en das 50-jäh­ri­ge Bestehen des Zucht‑, Reit- und Fahr­ver­eins sowie das gran­dio­se Abschnei­den der Chor­ge­mein­schaft Voßwinkel/Höingen mit dem Ein­zug in die End­run­de beim Wett­be­werb „Bes­ter Chor im Wes­ten“ gewe­sen. Mit Blick auf 2019 ver­wies Her­tin auf zwei wei­te­re Jubi­lä­en: „Nicht nur der TuS hat Geburts­tag. Der Spiel­manns­zug und die KfD bli­cken auf 90 sowie 85 Jah­re zurück.“ Als anste­hen­de Pro­jek­te im Rah­men der Dorf­ent­wick­lung nann­te Her­tin die Tages­be­treu­ung älte­rer Mitbürger/innen, die Schaf­fung eines Jugend­treff­punkts, das Anle­gen einer Blu­men­wie­se, den Baby­wald und den „Rol­la­tor-Rund­weg“. Auch das „Geschäf­te-Quiz“ wer­de in Kür­ze star­ten. Die Wie­der­ein­füh­rung von Tem­po 30 in der Orts­mit­te sei wei­ter­hin im Fokus.

Bitt­ner unter­stützt Tem­po 30

Bür­ger­meis­ter Ralf Bitt­ner griff die Ver­kehrs­si­tua­ti­on auf: „In meh­re­ren Ort­schaf­ten ist der Wunsch nach Tem­po 30 auf den Durch­gangs­stra­ßen vor­han­den. Die Stadt wird das Anlie­gen unter­stüt­zen. Der Aus­gang ist aller­dings offen.“ Des Wei­te­ren unter­strich Bitt­ner – für ihn war es der ers­te Neu­jahrs­emp­fang als Bür­ger­meis­ter – die Arbeit in den Ver­ei­nen: „Sie leis­ten Groß­ar­ti­ges, brin­gen Men­schen zusam­men und tra­gen so zu einem ver­nünf­ti­gen Mit­ein­an­der bei.“ Den Erfolg der Chor­ge­mein­schaft Voßwinkel/Höingen bezeich­ne­te Bitt­ner als ein Bei­spiel gelun­ge­ner „inter­kom­mu­na­ler Zusam­men­ar­beit“. Die Koope­ra­ti­on mit den Nach­bar­städ­ten müs­se aus­ge­wei­tet wer­den. Das sei für ihn ein wich­ti­ges Anlie­gen eben­so wie der Erhalt der Infra­struk­tur in den Stadt­tei­len.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?