- Anzeige -

Neues Wegenetz dank Flurbereinigung in Wilde Wiese

Ortsbegehung im Flurbereinigungsgebiet Wilde Wiese mit Vertretern der Bezirksregierung und Waldbauern. (Foto: Bezirksregierung)
Orts­be­ge­hung im Flur­be­rei­ni­gungs­ge­biet Wil­de Wie­se mit Ver­tre­tern der Bezirks­re­gie­rung und Wald­bau­ern. (Foto: Bezirksregierung)

Wil­de Wie­se. Auf 2,9 Kilo­me­tern wer­den im Zuge des Flur­be­rei­ni­gungs­ver­fah­rens „Sun­dern – Wil­de Wie­se“ Wald­wirt­schafts­we­ge neu- und aus­ge­baut. Hier­für inves­tie­ren die Euro­päi­sche Uni­on, die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und das Land Nord­rhein-West­fa­len rund 95.000 Euro.

Ziel: Rohstoff Holz besser mobilisieren

Ziel des Neu- und Aus­baus der Wege im Flur­be­rei­ni­gungs­ge­biet ist vor allem, den nach­wach­sen­den Roh­stoff Holz künf­tig bes­ser mobi­li­sie­ren zu kön­nen. Die geplan­ten Wege­tras­sen wur­den jetzt kürz­lich von den Betei­lig­ten bei einer Orts­be­ge­hung in Augen­schein genom­men. Vie­le Grund­ei­gen­tü­mer lie­ßen sich – aus­ge­hend vom Wan­der­park­platz Schwalm­ke – von Bene­dikt Tim­mer, dem ver­ant­wort­li­chen Pro­jekt­lei­ter, und Rolf Hel­ler, dem zustän­di­gen Sach­be­ar­bei­ter bei der Bezirks­re­gie­rung Arns­berg, über den aktu­el­len Stand der Wege­pla­nun­gen infor­mie­ren. Zuvor war das neue Wege­netz in enger Abstim­mung zwi­schen Bezirks­re­gie­rung und Vor­stands­mit­glie­dern der Teil­neh­mer­ge­mein­schaft „Sun­dern – Wil­de Wie­se“ in meh­re­ren Sit­zun­gen erar­bei­tet worden.
Mehr Infos online unter:
http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/b/bodenordnung/index.php

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de