von

Neu­es Pro­jekt „Begleit­mo­bil Arns­berg“

Arns­berg. Für Men­schen, die in ihrer Mobi­li­tät ein­ge­schränkt sind, kön­nen eine Fahrt zum Ein­kau­fen, zum Arzt­be­such oder auch ins Grü­ne schwie­rig wer­den. Hier setzt das Pro­jekt „Begleit­mo­bil Arns­berg“ an. Der seni­or­Trai­ner Fried­helm Hen­se bie­tet für bis zu drei Per­so­nen gemein­sa­me Fahr­ten zum Ein­kauf oder zum Arzt an, aber auch ein Nach­mit­tags­aus­flug ist mög­lich. Bei einer Anmel­dung bei der Geschäfts­stel­le Enga­ge­ment­för­de­rung Arns­berg wird ein Ter­min abge­spro­chen und die Anfra­gen wer­den gebün­delt. Das Ange­bot rich­tet sich an allein­ste­hen­de Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die nicht auf fami­liä­re Hil­fe­stel­lung zurück grei­fen kön­nen.

Bei Inter­es­se steht die Geschäfts­tel­le Enga­ge­ment­för­de­rung Arns­berg, Petra Vor­werk-Rosen­dahl, unter Tel. 02931 9638104 für Fra­gen und die Mög­lich­keit zur Anmel­dung zur Ver­fü­gung.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?