- Blickpunkt Arnsberg-Sundern-Meschede - https://www.blickpunkt-arnsberg-sundern-meschede.de -

Neues Globe Theater Potsdam – großes Schauspiel im Februar im Arnsberger Sauerland-Theater

Das Neue Glo­be Thea­ter Pots­dam führt am Don­ners­tag den 10. Febru­ar um 19.30 Uhr Moliè­res Erfolgs­ko­mö­die „Die Strei­che des Sca­pin“ im Sauer­land-Thea­ter in Arns­berg auf. (Foto: Kili­an Lowres)

Arns­berg. Mit „Neu­es Glo­be Thea­ter Pots­dam“ kommt am Don­ners­tag, 10. Febru­ar, um 19.30 Uhr gro­ßes Schau­spiel in das Sauer­land-Thea­ter. In Moliè­res Erfolgs­ko­mö­die „Die Strei­che des Sca­pin“ steht der schlitz­oh­ri­ge Die­ner Sca­pin im Mit­tel­punkt, wel­cher in bes­ter Commedia dell’arte Manier dafür sorgt, dass vier jun­ge Lie­ben­de trotz rei­cher und auch sehr gei­zi­ger Väter ein Hap­py End fei­ern kön­nen. Tickets sind ab sofort im Vor­ver­kauf erhältlich.

Als Argan­te und Geron­te, zwei wohl­be­tuch­te alte Kauf­leu­te aus Nea­pel, auf Geschäfts­rei­se gehen, über­las­sen sie ihre Söh­ne den Die­nern zur Auf­sicht. Doch den bei­den Söh­nen fällt nichts Bes­se­res ein, als sich Hals über Kopf zu ver­lie­ben. Leand­re umgarnt die schö­ne Zer­bi­net­te, ein fah­ren­des Mäd­chen frag­li­cher Her­kunft, und Octa­ve hei­ra­tet heim­lich die lieb­li­che, aber mit­tel­lo­se Hyacin­the. Aber es kommt noch schlim­mer. Denn bei­de Väter haben ver­ein­bart, dass der Sohn des einen die Toch­ter des ande­ren ehe­li­chen soll. Was nun? Mit aller­lei Tricks und Pos­sen­spiel wer­den die knaus­ri­gen Väter schließ­lich um ihr Geld gebracht. Und am Ende erle­ben alle eine Über­ra­schung, mit der selbst das Schlitz­ohr Sca­pin in sei­nen kühns­ten Träu­men nicht gerech­net hat.

Neu­es Glo­be Thea­ter Pots­dam zeigt die pral­le Komö­die in der Bear­bei­tung von Peter Lot­schak, dem lang­jäh­ri­gen künst­le­ri­schen Lei­ter der Bad-Hers­fel­der-Fest­spie­le. Lot­schak stellt das Stück in einen his­to­ri­schen Zusam­men­hang und lässt ein­ge­bet­tet in einer Rah­men­hand­lung Moliè­re und sei­ne Schau­spiel­trup­pe selbst die Büh­ne betre­ten und „Die Strei­che des Sca­pin“ als Thea­ter auf dem Thea­ter zur Auf­füh­rung brin­gen! Das Stück erzählt somit auch von den Pan­nen und Anek­döt­chen der Thea­ter­schaf­fen­den zu allen Zei­ten und wirft einen augen­zwin­kern­den Blick hin­ter die Kulis­sen des fah­ren­den Theaters.

Neues Globe Theater Potsdam

Neu­es Glo­be Thea­ter – das sind Andre­as Erfurth und Kai Fre­de­ric Schri­ckel, Schau­spie­ler und Regis­seu­re aus Lei­den­schaft, die ihren Traum vom eige­nen fah­ren­den Thea­ter in Pots­dam ver­wirk­licht haben und nun mit ihrer Trup­pe im gan­zen deutsch­spra­chi­gen Raum unter­wegs sind. „Wir sehen uns in der Tra­di­ti­on all der gro­ßen Thea­ter­fa­bu­lie­rer und Geschich­ten­er­zäh­ler, die seit Jahr­hun­der­ten ihren Wagen packen, um über­all im Land vor den Men­schen ihre Büh­ne auf­zu­bau­en und für sie zu „spie­len“: Geschich­ten von Lie­be und Eifer­sucht, Treue und Ver­rat, von Hel­den und Geschei­ter­ten, von Kampf, Tod, Sehn­sucht und Erlö­sung – das gan­ze Spek­trum mensch­li­cher Gefüh­le und Schick­sa­le! Im Geis­te Shake­speares und Moliè­res, füh­len wir uns als Nach­kom­men die­ser fah­ren­den Spiel­trup­pen: Jede Vor­stel­lung ein neu­er Ort, ein ande­res Publi­kum – jeden Abend wie­der Premiere!“

Sichere Besuche im Sauerland-Theater

Besu­che im Sauer­land-Thea­ter fin­den unter den größt­mög­li­chen Sicher­heits­vor­keh­run­gen statt. Für Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen gel­ten der­zeit in ganz NRW die 2‑G-Regeln mit den erfor­der­li­chen Nach­wei­sen. Zusätz­lich ver­zich­tet die Stadt Arns­berg bei ihren eige­nen Ver­an­stal­tun­gen auf die vol­le Aus­las­tung des Hau­ses. So wird bei der Neu­jahrs­ga­la nur jede zwei­te Rei­he besetzt. Außer­dem wer­den bei Ticket­bu­chung auto­ma­tisch zwei Sitz­plät­ze rechts und links der gewähl­ten Plät­ze frei gelas­sen. Für ein siche­res Raum­kli­ma wäh­rend des Kon­zerts sorgt die hoch­mo­der­ne Lüf­tungs­an­la­ge des Thea­ters. Ent­spre­chend der erfor­der­li­chen Auf­la­gen führt die­se raum­luft­tech­ni­sche Anla­ge 100 Pro­zent gefil­ter­te Frisch­luft zu. Die­se Maß­nah­men sor­gen für ein mög­lichst siche­res und unbe­schwer­tes Konzerterlebnis.

Ticketvorverkauf

Kar­ten für „Die Strei­che des Sca­pin“ sind für 23,20 Euro im Vor­ver­kauf erhält­lich unter ande­rem online unter www.reservix.de und bei den reser­vix-Vor­ver­kaufs­stel­len wie Buch­hand­lung Son­ja Vieth, Alter Markt 10, Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg e.V., Neu­markt 6, SCORE|shop, Apo­the­ker­stra­ße 25, Rei­se­bü­ro Mey­er, Markt­str. 8.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: