von

Neu­er SPD-Orts­ver­ein Neheim-Hüs­ten mit Dop­pel­spit­ze

Der Vor­stand des zusam­men­ge­schlos­se­nen neu­en SPD-Orts­ver­eins Neheim-Hüs­ten. (Foto: SPD)

Neheim/Hüsten. Die SPD-Orts­ver­ei­ne Neheim und Hüs­ten haben sich „zukunfts­ori­en­tiert auf­ge­stellt” und zusam­men­ge­schlos­sen.  Der neue Orts­ver­ein nutzt dabei die Chan­ce, die das Sta­tut der SPD nun bie­tet, und wird von einer Dop­pel­spit­ze ange­führt. Auf der Grün­dungs­ver­samm­lung wur­den Mar­git Hie­ro­ny­mus und Peter Hel­bing zu gleich­be­rech­tig­ten Vor­sit­zen­den gewählt.

SPD bün­delt die Kräf­te

Pia Bucke­mül­ler und Andre­as Pos­ta sind zu stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den gewählt wor­den. Das Amt des Kas­sie­rers hat Gis­bert Pohl über­nom­men, Schrift­füh­rer ist Micha­el Ter­nes und Mit­glie­der­be­auf­trag­ter Mat­thi­as Kurzi­us. Als Bei­sit­zer kom­plet­tie­ren Anna Brandt, Hei­ko Brychs, Baha­dir Düsen­di, Inge Lau­ber-Zelt und Karl-Georg Wuschan­sky den Vor­stand.

„Um für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger noch prä­sen­ter, akti­ver und näher zu sein, haben wir uns ent­schlos­sen, die bei­den Orts­ver­ei­ne zusam­men zu schlie­ßen und gemein­sam für bei­de Orts­tei­le in der Zukunft als star­ke Ein­heit zu ste­hen“ sag­ten die bei­den Vor­sit­zen­den nach der Wahl. Nach­dem in der letz­ten Woche die letz­ten for­ma­len Hür­den genom­men wur­den, ist die Grün­dung des neu­en Orts­ver­ei­nes rechts­kräf­tig, der ab sofort den Namen SPD Orts­ver­ein Neheim-Hüs­ten trägt.

 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Ein Kommentar zu: Neu­er SPD-Orts­ver­ein Neheim-Hüs­ten mit Dop­pel­spit­ze

  • Gute Ent­schei­dung! In Zei­ten wie die­sen muss man die die ver­füg­ba­ren Kräf­te bün­deln. Mit einem sol­chen gemein­sa­men Orts­ver­ein haben wir schon vor fünf­zig Jah­ren gute Basis­ar­beit geleis­tet.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?