Neue Schul­so­zi­al­ar­bei­te­rin­nen für Kreis­schu­len

Die beiden neuen Schulsozialarbeiterinnen sind seit Ende 2013 im Dienst und betreuen und beraten die Schüler, Eltern und Lehrer der Kreisschulen rund um das Bildungs- und Teilhabepaket: Christina Hillebrand (r.) und Ines Normann (l.). / Foto: Pressestelle HSK
Die bei­den neu­en Schul­so­zi­al­ar­bei­te­rin­nen Chris­ti­na Hil­le­brand (l.) und Ines Nor­mann sind seit Ende 2013 im Dienst und betreu­en und bera­ten die Schü­ler, Eltern und Leh­rer der Kreis­schu­len rund um das Bil­dungs- und Teil­ha­be­pa­ket. / Foto: Pres­se­stel­le HSK

Arnsberg/HSK. Mit Chris­ti­na Hil­le­brand und Ines Nor­mann gibt es zwei neue Schul­so­zi­al­ar­bei­te­rin­nen für die Kreis­schu­len. Bei­de haben Ende 2013 ihren Dienst ange­tre­ten und ste­hen unter dem Mot­to „Mit­ma­chen mög­li­chen machen“ Schü­lern und Eltern bei Fra­gen rund um das Bil­dungs- und Teil­ha­be­pa­ket zur Ver­fü­gung. Sie sind Ansprech­part­ner und geben Hil­fe­stel­lung, wenn bei­spiels­wei­se Anträ­ge gestellt wer­den sol­len.

Hil­fen mög­lich von Klas­sen­fahrt über Mit­tags­ver­pfle­gung bis Nach­hil­fe

„Vie­len ist nicht bewusst, dass sie die viel­fäl­ti­gen Leis­tun­gen des Bil­dungs- und Teil­ha­be­pa­kets in Anspruch neh­men kön­nen,“ so Kreis­spre­cher Mar­tin Reu­ther. So besteht die Mög­lich­keit, eine finan­zi­el­le För­de­rung für fol­gen­de Berei­che zu erhal­ten: Teil­nah­me an Tages­aus­flü­gen und mehr­tä­gi­gen Klas­sen­fahr­ten der Schu­le, Aus­stat­tung des per­sön­li­chen Schul­be­darfs, Schü­ler­be­för­de­rung, Mit­glied­schaf­ten im Musik- oder Sport­ver­ein, Mit­tags­ver­pfle­gung sowie eine außer­schu­li­sche Nach­hil­fe, sofern die Lern­för­de­rung begrün­det ist. Berech­tigt sind Fami­li­en die Leis­tun­gen nach dem SBG II und SGB XII (Arbeits­lo­sen­geld II, Sozi­al­geld oder Sozi­al­hil­fe), Wohn­geld, Kin­der­zu­schlag, oder bestimm­te Leis­tun­gen nach dem Asyl­be­wer­ber-Leis­tungs­ge­setz bezie­hen.
Chris­ti­na Hil­le­brand ist am Berufs­kol­leg Ber­li­ner Platz in Arns­berg erreich­bar unter Tel. 02931 94–5498 oder Mail schulsozialarbeiterin@bk-berliner-platz.de Sie betreut neben dem Berufs­kol­leg am Ber­li­ner Platz auch das Berufs­kol­leg am Eich­holz und die Franz-Joseph-Koch-Schu­le in Arns­berg sowie die Brü­der-Grimm-Schu­le in Eslo­he und die Mar­tin­schu­le in Schmal­len­berg-Dorlar. Ines Nor­mann hat ihr Büro im Berufs­kol­leg Mesche­de, ist dort tele­fo­nisch unter 0291 94–5625 oder per Mail unter i.normann@berufskolleg-meschede.de zu errei­chen. Die­se wei­te­ren Schu­len wer­den von ihr betreut: Berufs­kol­leg Bri­lon, Berufs­kol­leg Ols­berg, Roman-Her­zog-Schu­le Bri­lon, Fran­zis­kus­schu­le Bri­lon, Georg-Fried­rich-Dau­mer-Schu­le Bri­lon.

 „Schü­ler unter­stüt­zen, ihre viel­fäl­ti­gen Talen­te zu ent­fal­ten“

Hil­le­brand und Nor­mann freu­en sich über die neue Auf­ga­be: „Wir wol­len mit unse­rer Arbeit die Schü­le­rin­nen und Schü­ler för­dern und unter­stüt­zen, damit sie ihre viel­fäl­ti­gen Inter­es­sen und Talen­te, auch hin­sicht­lich des Über­gangs von der Schu­le in den Beruf, ent­fal­ten kön­nen. Die Leis­tun­gen sol­len schnell und ziel­ge­rich­tet bei den Kin­dern, Jugend­li­chen und jun­gen Erwach­se­nen ankom­men.“
 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: