„Neheim Live“ mit Rockmusik, Radrennen und Familienspaß

Aktives Neheim, RC Victoria und Sponsoren stellten jetzt das Programm von "Neheim Live" vor. (Foto: oe)
Akti­ves Neheim, RC Vic­to­ria und Spon­so­ren stell­ten jetzt das Pro­gramm von „Neheim Live“ vor. (Foto: oe)

Neheim. Das letz­te Juni-Wochen­en­de ist immer für Neheim Live reser­viert. In die­sem Jahr steigt vom 26. bis 28. Juni
rund um den Sauer­län­der Dom die inzwi­schen zwölf­te Aus­ga­be. „Wir wol­len auf unse­rem Weg, neheim zu einer mar­ke zu machen, jedes Jahr ein biss­chen grö­ßer und ein biss­chen bes­ser wer­den,“ gibt Her­bert Scheidt, der neue Vor­sit­zen­de des Akti­ven Neheim, den Weg vor. Für ein attrak­ti­ves drei­tä­gi­ges Pro­gramm ist wie­der gesorgt, so dass jetzt nur noch das ent­spre­chen­de gute Wet­ter fehlt. „Nach­dem für die­ses Wochen­en­de schlech­tes Wet­ter ange­sagt ist, ste­hen die Chan­cen für nächs­te Woche ja gut,“ gibt sich City­ma­na­ger Con­ny Buch­he­is­ter optimistisch.

RC Victoria bietet Aktionen für Nachwuchsfahrer

Im Schatten des Neheimer Doms wird drei Tage gefeiert. (Foto. Aktives neheim)
Im Schat­ten des Nehei­mer Doms wird drei Tage gefei­ert. (Foto. Akti­ves Neheim)

Gleich zum Start am Frei­tag gibt es eine Ände­rung zum gewohn­ten Pro­gramm. Das klas­si­sche Rad­ren­nen rund um den Dom muss die­ses Jahr bau­stel­len­be­dingt lei­der aus­fal­len, aber der RC Vic­to­ria Neheim hat – neben den Moun­tain­bik­eren­nen am Sonn­tag – auch für den „Neheim Live“-Freitag eini­ge Top-Aktio­nen für Nach­wuchs­rad­fah­rer vor­be­rei­tet. Von 15 bis 17 Uhr ist auf dem Markt­platz ein Geschick­lich­keits­par­cours vom Rad­ver­band NRW auf­ge­baut, der sich beson­ders für Kin­der und Jugend­li­che eig­net. Betreut von akti­ven Fah­rern des RC Vic­to­ria kön­nen die jun­gen Rad­ler die­se oder jene nicht ganz all­täg­li­che Fahr­rad­si­tua­ti­on meis­tern. Zwi­schen 17 und 18 Uhr gibt es dann wie­der die von der Spar­kas­se unter­stütz­ten Kin­der­rad- und Lauf­rad­ren­nen für die ganz Klei­nen (Zwei bis zehn Jah­re in fünf Alters­klas­sen). Wie beim Geschick­lich­keits­fah­ren lau­fen auch die Kin­der­ren­nen unter der Anlei­tung erfah­re­ner Betreu­er des RC Vic­to­ria. Zusätz­lich zu den Sach­prei­sen für Sie­ger und Plat­zier­te ste­hen für Grup­pen aus Schu­len und Kin­der­gär­ten mit mehr als fünf Teil­neh­men wei­te­re Sach­prei­se bereit. Übri­gens: Alles ist mit nor­ma­len Rädern zu meis­tern, es besteht aller­dings Helmpflicht.

„Under the basement“ und „Opa kommt“ am Freitag

Auf der Ber­let-Show­büh­ne vor dem Sauer­län­der Dom gibt es am Frei­tag um 18.30 Uhr ein Wie­der­hö­ren mit der jun­gen Nach­wuchs­band „under the base­ment“. Nach Ihrem Rie­sen­er­folg in 2014 entern die fünf jun­gen Musi­ker aus Ense, Neheim und Werl, die ein­fach nur„Ihr Ding“ machen wol­len, ein wei­te­res Mal die „Neheim Live“-Bühne. Um 20 Uhr folgt dann „Opa kommt“, die etwas ande­re Rock­band aus dem Ber­gi­schen Land. Bereits um 14 Uhr öff­net am Frei­tag die bun­te Mei­le, die drei Tage lang für Spiel und Unter­hal­tung in der gan­zen Innen­stadt sor­gen wird. Es gibt etwa 30 Stän­de, dar­un­ter Kin­der­ka­rus­sels und Bun­gee­tram­po­lin, aber auch aus­ge­fal­le­nen Schmuck und Leder­wa­ren, Mine­ra­li­en, Holz­ofen­brot, Imker, Oli­ven und Promotionsstände.

Kinderolympiade am Samstag

John Dive & the Rockets of Love" aus Kalifornien sind der Top-Act beim Musikprogramm von "Neheim Live". (Foto: Veranstalter)
John Diva & the Rockets of Love“ aus Kali­for­ni­en sind der Top-Act beim Musik­pro­gramm von „Neheim Live“. (Foto: Veranstalter)

Am Sams­tag von 11 bis 17 Uhr sind alle Kin­der zu Goe­kes Kin­der­olym­pia­de auf dem Markt­platz ein­ge­la­den. Toben, Hüp­fen und Sich-Fal­len-Las­sen, das ist es, was Kin­dern Spaß macht. Ob beim Enten­an­geln oder auf dem auf­blas­ba­ren Klet­ter­berg, beim Wer­fen auf die Rie­send­art­schei­be oder dem aus Ame­ri­ka impor­tier­ten Corn­ho­le, über­all gibt es den ein oder ande­ren Punkt zu ergat­tern. Die Dart­schei­be ist allein schon durch ihre Grö­ße eine Attrak­ti­on. Hier steht der Rie­sen­spaß für Groß und Klein im Vor­der­grund. Gespielt wird mit gro­ßen Klett­pfei­len. So besteht kei­ne Verletzungsgefahr
und bei dem Schei­ben­durch­mes­ser trifft jeder mal. Für nöti­ge Erho­lungs­pau­sen steht ein gro­ßes bun­tes Zelt auf dem Platz, in dem sich treff­lich rela­xen lässt. Wer mag, wird auch noch fein geschminkt oder bekommt ein Luft­bal­lon­tier gekno­tet. Beim Bana­nen­fan­gen tes­ten klei­ne und gro­ße Besu­cher ihre Reak­ti­ons­fä­hig­keit. Zwi­schen Pal­men wer­den  Kunst­stoff­ba­na­nen, Stö­cke oder ande­re Obst­sor­ten fal­len gelas­sen, die mit Schnel­lig­keit und Geschick auf­ge­fan­gen wer­den müs­sen. Viel Glück beim Fan­gen und Punk­te sam­meln. Im anschlies­sen­den Geschick­lich­keits­park ist Ziel­ge­nau­ig­keit wich­tig. Ob beim Base­ball, Snow­ball, Bas­ket­ball oder der Löwen­füt­te­rung, über­all gilt es Bäl­le zu ver­sen­ken und Punk­te zu ergat­tern, denn für jede aus­ge­füll­te Punk­te­kar­te gibt es als Sie­ger­preis einen Fuß­ball in den „Ich mag Neheim“-Farben.

Partymeile startet mit „Sissis Top“

Sams­tag ab 17 Uhr wird der Platz zur Par­ty­mei­le umge­baut. Die Pau­se bie­tet sich an, um an einem der 300 Sitz­plät­ze bei den hei­mi­schen Gas­tro­no­men lecker zu Essen und zu Trin­ken, oder das zusam­men mit der Fir­ma Easys­tretch wei­ter ent­wi­ckel­te Deko­kon­zept mit bis zu fünf Meter hohen Licht­skulp­tu­ren zu bewun­dern oder ein­fach schon mal die
bes­ten Plät­ze für den Abend zu sichern. Eine Beson­der­heit sind auch die Tisch­de­cken aus „alten“ Werbeplanen.
Ab 19.30 heißt es wie­der „umsonst und drau­ßen“. „Sams­tag Abend ste­hen zwei Grup­pen auf der Ber­let-Büh­ne, für die woan­ders schnell mal Ein­tritts­kar­ten ab 25 € ver­kauft wer­den, die aber in Neheim auch in die­sem Jahr wie­der umsonst zu erle­ben sind,“ betont City­ma­na­ger Con­ny Buch­he­is­ter. Um 19.30 Uhr entern zunächst die lang­bär­ti­gen Mit­glie­der von „SIS­SIS Top “ den Platz und prä­sen­tie­ren die detail­ge­treu­en Cover-Ver­sio­nen der Songs ihrer haa­ri­gen Vor­bil­der von „ZZ Top“.

John Diva als Höhepunkt des Abends

Ab 22 Uhr folgt dann mit „John Diva & the Rockets of Love“ aus Kali­for­ni­en der Höhe­punkt des Abends. John Diva ist als über­ra­gen­des Show­ta­lent lan­ge im Hin­ter­grund tätig gewe­sen und hat dabei als Coach und Song­wri­ter für die ganz
Gro­ßen gear­bei­tet – dar­un­ter Bon Jovi, Aeros­mith, Kiss und Van Halen. Nun hat er den Schritt gewagt und ist aus dem Schat­ten sei­ner Alter Egos her­aus­ge­tre­ten, um sei­ne „Mis­si­on Rock‘n‘Roll“ – so wie er sie gelernt und gelehrt hat – in Voll­endung auf die Büh­ne zu brin­gen. Seit­dem wird er mit sein Musi­ker-Quar­tett „Rockets of Love“ mit Begeis­te­rungs­stür­men gefei­ert. Unter­stützt von vier char­man­ten Cheer­lea­de­rin­nen, deko­riert mit den obligatorischen
Boxen­tür­men und cool bis in die Spit­zen der lan­gen Mat­ten elek­tri­sie­ren „John Diva & the Rockets of Love„die Mas­sen mit den gro­ßen Hits der 80-er Jahre.Mountainbike-Marathon am Sonntag

Beim Mountainbike-Marathon des RC Victoria werden wieder über 500 Starter erwartet. (Foto: Aktives neheim)
Beim Moun­tain­bike-Mara­thon des RC Vic­to­ria wer­den bis zu 800 Star­ter erwar­tet. (Foto: Akti­ves Neheim)

Nach einer übli­cher­wei­se sehr kur­zen Nacht tref­fen sich am Sonn­tag ab 9.30 Uhr die Teil­neh­mer des vom RC Vic­to­ria zum vier­ten Mal orga­ni­sier­ten Nehei­mer Moun­tain­bi­ke­ma­ra­thon auf dem Markt­platz. Nach den sehr posi­ti­ven Teil­neh­mer­kri­ti­ken aus dem Vor­jahr erwar­ten die Ver­an­stal­ter in die­sem Jahr bis zu 800 Star­ter. Da Start und Ziel des Nehei­mer Ren­nens mit­ten in der Stadt mit ihren attrak­ti­ven Geschäf­ten lie­gen, ist der Nehei­mer Bike­ma­ra­thon auch für vie­le mit­rei­sen­de Fami­li­en­mit­glie­der der Star­ter deut­lich inter­es­san­ter als vie­le ande­re Ver­an­stal­tun­gen, die  übli­cher­wei­se abseits der Innen­städ­te durch­ge­führt wer­den. Pünkt­lich um 11.30 Uhr geht es auf die 30, 60 und 90 Kilo­me­ter lan­gen Stre­cken durch Wald und Flur Rich­tung Möh­ne und wenn ab 13 Uhr das Shop­ping­cen­ter unter frei­em Him­mel mit vie­len Ange­bo­ten und Aktio­nen zum ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag ein­lädt, wer­den bereits die Sie­ger der Kurz­stre­cke schon im Ziel am Markt­platz zurück erwartet.

Bühnenprogramm und verkaufsoffener Sonntag

Auf der Büh­ne am Dom gibt es den gan­zen Sonn­tag nach­mit­tag über ein attrak­ti­ves Pro­gramm mit ver­schie­dens­ten Tanz-und Musik­grup­pen, wobei sich die bei­den Tanz­schu­len prä­sen­tie­ren, die in Kür­ze in Neheim eröff­nen wol­len. Auch die Sie­ger­eh­run­gen der Moun­tain­bi­ker lau­fen auf der Büh­ne. Zum ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag will die gesam­te Innen­stadt zwi­schen Engel­bert­platz und Gran­sau­platz ent­deckt wer­den. Akti­ons- und Ange­bots­stän­de war­ten auf das inter­es­sier­te Publi­kum. In und um den Stadt­kern ste­hen rund 3000 Park­plät­ze zur Verfügung.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: