- Anzeige -

Musikverein Niedereimer blickt zufrieden auf Jubiläumsjahr zurück

125 Jah­re alt und trotz­dem noch jung: der Musik­ver­ein Nie­der­ei­mer. (Foto: MV)

Nie­der­ei­mer. In der Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Musik­ver­eins Nie­der­ei­mer konn­te der 1. Vor­sit­zen­de Franz Jür­gen Söl­ken auf ein für die Musi­ker erfolg­rei­ches Jubi­lä­ums­jahr 2016 zurück­bli­cken. Die Höhe­punk­te des Jah­res waren das zwei­tä­gi­ge Jubi­lä­ums­mu­sik­fest und wie­der­um das jähr­li­che Wunsch­kon­zert. Alle Ver­an­stal­tun­gen waren gut besucht und das Orches­ter konn­te sein musi­ka­li­sches Kön­nen unter Beweis stel­len. Neben den zahl­rei­chen wei­te­ren Auf­trit­ten beglei­te­ten die Musi­ker „ihre“ Köni­gin am Schüt­zen­fest­sonn­tag im Fest­zug durch das Dorf.

Nachhaltige Nachwuchsförderung

Der Diri­gent Lutz Schul­te zeig­te in sei­nem Bericht die wei­ter­hin gute musi­ka­li­sche Ent­wick­lung des Orches­ters auf und berich­te­te zufrie­den von den Auf­trit­ten des ver­gan­ge­nen Jah­res. Der Bericht der Jugend­ko­or­di­na­ti­on über die Aus­bil­dung zahl­rei­cher Kin­der und Jugend­li­cher zeig­te die nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung der Nach­wuchs­för­de­rung im Musik­ver­ein. Fes­ter Bestand­teil für das Jugend­or­ches­ter ist in jedem Jahr der musi­ka­li­sche Advents­gruß in meh­re­ren Senio­ren- und Behindertenheimen.

Kontinuität im Vorstand

Kon­ti­nui­tät zeig­te sich bei den tur­nus­mä­ßi­gen Wah­len. Der 2. Vor­sit­zen­de Micha­el Sonn­tag und der Kas­sie­rer Ronald Mercken wur­den ein­stim­mig in ihren Ämtern bestä­tigt. Eben­so ein­stim­mig wur­den Lena Win­ter­berg und Lars Him­mel­mann als Inven­tar­ver­wal­ter wie­der­ge­wählt. Neue Bei­sit­ze­rin im Vor­stand ist Kath­rin Reu­ther. Sie über­nimmt die­se Posi­ti­on von Doris Him­mel­mann, die nach lang­jäh­ri­ger Tätig­keit im Vor­stand nicht erneut kandidierte.

Wunschkonzert am 1. April

Die Mit­glie­der des Musik­ver­eins Nie­der­ei­mer haben viel Spaß. (Foto: MV)

In den Pla­nun­gen für das Jahr 2017 taucht erst­mals wie­der die Teil­nah­me des Orches­ters am Schüt­zen­fest in Hamm-Wie­scher­hö­fen auf. Doch zunächst steht das jähr­li­che Wunsch­kon­zert am 1. April um 18.30 Uhr in der Hal­le Fried­richs­hö­he auf dem Pro­gramm. Die inten­si­ven Vor­be­rei­tun­gen hier­zu lau­fen der­zeit sowohl im gro­ßen Orches­ter als auch im Jugend­or­ches­ter bereits auf Hoch­tou­ren. Alle Musik­freun­de aus nah und fern sind schon heu­te herz­lich ein­ge­la­den. Vor dem Kon­zert wer­den die Musi­ker an den Haus­tü­ren im Dorf klin­geln und die Bewoh­ner Nini­ves nach ihren Musik­wün­schen für das Kon­zert fra­gen. Alle Wün­sche neh­men dann an einer klei­nen Ver­lo­sung teil. Wie in jedem Jahr ist der gesam­te Erlös des Kon­zerts und der Ver­lo­sung für die Nach­wuchs­ar­beit bestimmt, kommt also den Kin­dern und Jugend­li­chen des Dor­fes zugute.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de