von

Müsche­der Kin­der bit­ten Auto­fah­rer um Rück­sicht

Die Müsche­der Grund­schü­ler bit­ten die Auto­fah­rer mit ihren klei­nen Kunst­wer­ken, doch auf die Brem­se zu tre­ten. (Foto: Grund­schu­le)

Müsche­de. „Lang­sam fah­ren“ „Ach­tung Kin­der“ „Stopp“. Mit die­sen Appel­len wen­den sich Schü­ler der Grund­schu­le Müsche­de an die Auto­fah­rer. Die Kin­der der Klas­se 3 mal­ten unter der Lei­tung von Kunst­leh­re­rin Mir­ka Wil­le­ke bun­te Bil­der, die Ver­kehrs­teil­neh­mer sen­si­bi­li­sie­ren sol­len.

Vie­le miss­ach­ten Tem­po 30

Das Pro­jekt ist eine Reak­ti­on auf Beschwer­den von Anwoh­nern. Immer wie­der wur­de beob­ach­tet, dass Auto­fah­rer zu schnell durch die Tem­po-30-Zone fah­ren. Neben Geschwin­dig­keits­mes­sun­gen und einer Geschwin­dig­keits­an­zei­ge sind die lie­be­voll gestal­te­ten Arbei­ten der Kin­der ein wei­te­rer Ver­such, die Auto­fah­rer zu ange­mes­se­nem Fahr­ver­hal­ten zu bewe­gen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?