von

Müll­hau­fen brann­te im Inne­ren auch noch nach vier Tagen

Mit einem Bag­ger wur­de auf der Ham­mer­wei­de der im Inne­ren noch bren­nen­de Müll­berg aus­ein­an­der­ge­zo­gen und dann von der Dreh­lei­ter aus gelöscht. (Foto: Feu­er­wehr)

Arns­berg. Am Don­ners­tag abend muss­te die Feu­er­wehr noch ein­mal zu einem Recy­cling­un­ter­neh­men an der Ham­mer­wei­de aus­rü­cken. Wie berich­tet, hat­te ein Groß­brand in der Fir­ma am Wochen­en­de zu einem stun­den­lan­gen Ein­satz der Wehr geführt.

Pas­san­ten schlu­gen Alarm

Ein­satz auf der Ham­mer­wei­de. (Foto: Feu­er­wehr)

Pas­san­ten hat­ten jetzt eine Rauch­ent­wick­lung aus einem Müll­hau­fen bemerkt und Alarm geschla­gen. Die Män­ner der Wache Arns­berg unter­such­ten den Brand­herd mit einer Wär­me­bild­ka­me­ra und stell­ten eine enor­me Hit­ze­ent­wick­lung in der Mit­te des Abfall­ber­ges fest. Der Ein­satz­lei­ter for­der­te dar­auf­hin Ver­stär­kung durch den Lösch­zug Arns­berg ab. Ein Mit­ar­bei­ter zog den Müll­berg mit einem Bag­ger aus­ein­an­der, vom Korb der Dreh­lei­ter aus wur­de das Feu­er gelöscht. Der Ein­satz war nach zwei Stun­den been­det.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreiben Sie einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?