- Anzeige -

Moosfelder Kinder stürmen „Rotes Sofa“

Spielplatzplaner Ralf Schmidt eröffnete mit den gespannten Kindern den neugestalteten Spielplatz in Moosfelde. (Foto: oe)
Spiel­platz­pla­ner Ralf Schmidt eröff­ne­te mit den gespann­ten Kin­dern den neu­ge­stal­te­ten Spiel­platz in Moos­fel­de. (Foto: oe)

Moos­fel­de. Quiet­schend vor Ver­gnü­gen stürm­ten rund 80 Kin­der am Mitt­woch nach­mit­tag das neue Rote Sofa von Moos­fel­de. Zusam­men mit Ralf Schmidt vom städ­ti­schen Grün­flä­chen­ma­nage­ment hat­ten eini­ge der Kin­der zuvor mit der Sche­re das Band durch­schnit­ten und damit die neue Attrak­ti­on für die Moos­fel­der Kin­der offi­zi­ell eingeweiht.

50.000 Euro Kosten – 70 Prozent vom Land

Mit einer Gesamthöhe von 4,50 Meter bietet das Rote Sofa viele Klettermöglichkeiten. (Foto: oe)
Mit einer Gesamt­hö­he von 4,50 Meter bie­tet das Rote Sofa vie­le Klet­ter­mög­lich­kei­ten. (Foto: oe)

Sie hof­fe, dass der neue Spiel­platz rege genutzt wer­de und jedes Kind viel Spaß auf dem Gelän­de habe, hat­te Stadt­pla­ne­rin Michae­la Röb­ke zuvor gesagt und sofort die Bestä­ti­gung für ihre Wor­te bekom­men. Der idyl­lisch unter hohen Bäu­men gele­ge­ne Spiel­platz zwi­schen der Ernst-König- und der Anton Cöp­pi­cus-Stra­ße im ehe­ma­li­gen Camp Loquet ist aus Mit­teln der Städ­te­bau­för­de­rung im Pro­gramm Stadt­um­bau West mit 70 Pro­zent vom Land geför­dert wor­den, so dass die Stadt von den rund 50.000 Euro Gesamt­kos­ten nur 15.000 Euro selbst tra­gen muss­te. Nach­dem von den Bewoh­nern des Quar­tiers im Rah­men eines Betei­li­gungs­ver­fah­rens der Wunsch nach einer Neu­ge­stal­tung des Spiel­plat­zes laut gewor­den war, star­te­te im Febru­ar ein Betei­li­gungs­ver­fah­ren mit den Kin­dern, mit denen die Gestal­tung abge­stimmt wurde.

Rotes Sofa für Talkgäste stand Pate

Auch die Rückseite des Sofas bietet spannende Spielmöglichkeiten. (Foto: oe)
Auch die Rück­sei­te des Sofas bie­tet span­nen­de Spiel­mög­lich­kei­ten. (Foto: oe)

Begeis­tert klet­ter­ten die Kin­der von allen Sei­ten auf das 4,50 Meter hohe Spiel­ge­rät, das in die­ser Form mit den recht stei­len Sei­ten­leh­nen ein Uni­kat ist. Ralf Schmidt hat­te hier als Spiel­platz­pla­ner die Idee des ande­ren „Roten Sofas“ auf­ge­nom­men, auf dem in Moos­fel­de in den letz­ten Jah­ren eini­ge Pro­mi­nen­te als Talk­gast platz genom­men hat­ten. Ergänzt wird das Sofa durch eini­ge neue Klet­ter- und Schau­kel­ge­rä­te sowie ein Street­soc­cer-Klein­spiel­feld. Die hei­mi­schen Fir­men FHS Holz­tech­nik aus Arns­berg und Dill­ge Land­schafts­bau aus Sun­dern haben den neu­en Spiel­platz gestal­tet und bestückt. Auch zahl­rei­che Eltern und Bewoh­ner der Wald­sied­lung Loquet sowie Ver­tre­ter vom Fami­li­en­zen­trum, vom Fami­li­en­bü­ro und vom Bei­rat Moos­fel­de freu­ten sich mit den Kin­dern.  Für die Kin­der gab es, sobald sie einen Par­cours über alle Gerä­te absol­viert hat­ten, noch jeweils ein klei­nes Geschenk. Am meis­ten Spaß mach­te aber das Rote Sofa.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de