- Anzeige -

Mitarbeiter erkennt Betrugsabsicht: Polizei sucht Betrüger jetzt mit Fahndungsfoto

Sun­dern. Am 10. August 2020 fiel ein dun­kel­häu­ti­ger Mann bei dem Ver­such auf, mit einem gefälsch­ten Aus­weis Pake­te bei der Post abzu­ho­len. Der Mit­ar­bei­ter des Paket­shops erkann­te die Situa­ti­on und infor­mier­te die Poli­zei. Der Mann flüch­te­te dar­auf­hin. Jetzt sucht die Poli­zei den ver­meint­li­chen Täter im Rah­men einer Öffent­lich­keits­fahn­dung und bit­tet die Bevöl­ke­rung um Mithilfe.

Polizei bittet um Mithilfe

Nach Ange­ben­der Poli­zei betrat ein dun­kel­häu­ti­ger männ­li­cher Tat­ver­däch­ti­ger betrat zur Tat­zeit am 10. August zwi­schen 11.35 und 11.40 Uhr einen Geträn­kedis­coun­ter in Sun­dern und ver­lang­te bei dem dort inte­grier­ten Paket­shop unter Vor­la­ge eines offen­sicht­lich gefälsch­ten Bun­des­per­so­nal­aus­weis die Her­aus­ga­be einer Paket­lie­fe­rung. Der Mit­ar­bei­ter erkann­te direkt, dass es bei dem Aus­weis ver­mut­lich um eine Fäl­schung han­del­te und ver­stän­dig­te die Polizei.

Ausweis als vermutliche Fälschung erkannt

Die Her­aus­ga­be der Lie­fe­rung konn­te er ver­hin­dern, den Aus­weis ein­be­hal­ten und der Poli­zei über­ge­ben. Der Tat­ver­däch­ti­ge flüch­te­te als er bemerkt hat­te, dass die Poli­zei ver­stän­digt wor­den war. Eine hal­be Stun­de zuvor hat­te der sel­be Tat­ver­däch­ti­ge ver­sucht unter Vor­la­ge des o.g. Aus­wei­ses bei der Post­fi­lia­le in Sun­dern eben­falls eine Waren­lie­fe­rung zu erhalten.

Die Poli­zei Sun­dern sucht jetzt nach fol­gen­dem Mann:

Der Tat­ver­däch­ti­ge. Foto: Polizei
  • etwa 20 bis 30 Jah­re alt
  • ath­le­ti­sche Figur, dunk­le Augen, schwar­ze Haare
  • spricht in gebro­che­nem Deutsch
  • beklei­det mit grau­er Fleece­ja­cke, dunk­ler Hose

Hin­wei­se zu dem Mann wer­den an die Poli­zei Sun­dern, Tel. 02933 / 90 200 oder jede ande­re Poli­zei­dienst­stel­le erbeten.

(Quel­le: Poli­zei Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de