- Anzeige -

Missglücktes Wendemanöver und Unfallflucht

 Uwe Schlick  / pixelio.de
Uwe Schlick / pixelio.de

Arnsberg/Holzen. Zwei Auto­un­fäl­le, einen davon mit Unfall­flucht, mel­det die Poli­zei aus dem Stadt­ge­biet Arnsberg.
Mitt­woch­mor­gen zwi­schen 7.20 und 9.30 Uhr wur­de der graue Ford Ka einer 49-jäh­ri­gen Arns­ber­ge­rin beschä­digt. Die Frau hat­te ihren Wagen auf einem Schot­ter­park­platz an der Pro­me­na­de in Höhe der Haus­num­mern 5 bis 7 geparkt. Als sie zu ihrem Fahr­zeug zurück­kehr­te, bemerk­te sie an der lin­ken Fah­rer­tür fri­sche Unfall­schä­den. Ein Ver­ur­sa­cher hier­für hat­te sich nicht bemerk­bar gemacht. Der Scha­den beläuft sich auf meh­re­re hun­dert Euro. Zeu­gen, die den Unfall beob­ach­ten konn­ten oder ander­wei­ti­ge Hin­wei­se auf einen mög­li­chen Ver­ur­sa­cher haben, wer­den gebe­ten, mit der Poli­zei Arns­berg unter 02932 90200 Kon­takt aufzunehmen.
Mitt­woch­mor­gen gegen 8 Uhr bogen auf der Hön­ne­tal­stra­ße in Hol­zen hin­ter­ein­an­der zwei Fahr­zeu­ge auf den Park­platz einer Bäcke­rei ein. Wäh­rend der 21-jäh­ri­ge Fah­rer des zwei­ten Fahr­zeugs sei­nen grü­nen Audi dort auch park­te, nutz­te der 50-jäh­ri­ge Fah­rer des ers­ten Fahr­zeugs den Park­platz zum Wen­den. Er fuhr einen gro­ßen Bogen mit sei­nem wei­ßen Ford und stieß dabei mit der vor­de­ren Stoß­stan­ge gegen die Bei­fah­rer­tür des Audi. Der 50-jäh­ri­ge Arns­ber­ger hat­te wäh­rend sei­nes Wen­de­ma­nö­vers nicht mit­be­kom­men, dass der Audi gera­de geparkt hat­te. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Sach­scha­den von über 1000 Euro.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de