Mesche­der Unter­neh­mens­Wo­che startet

Die Mesche­der Unter­neh­mens­Wo­che bie­tet in der Zeit vom 27. Sep­tem­ber bis zum 8. Okto­ber einen per­sön­li­chen Ein­blick und Kon­takt zu Unter­neh­men in der Hei­mat. (Foto: Stadt­mar­ke­ting Meschede)

Mesche­de. „Mein Beruf. Mei­ne Chan­ce. Mesche­de. Ent­de­cke dei­ne Mög­lich­kei­ten“ – mit die­sem Slo­gan wirbt die Kreis- und Hoch­schul­stadt auf der Berufs­In­fo­Bör­se (BIB) für loka­le Berufs- und Kar­rie­re­we­ge. Zusätz­lich zur BIB, die im Sep­tem­ber mit gro­ßem Erfolg statt­fand, wird von der Wirt­schafts­för­de­rung Mesche­de gemein­sam mit der Inter­es­sen­ge­mein­schaft Mesche­der Wirt­schaft (IMW) bereits zum 9. Mal die Mesche­der Unter­neh­mens­Wo­che aus­ge­rich­tet. 15 Betrie­be aus Mesche­de und Umge­bung öff­nen dabei in die­sem Jahr ihren Betrieb und geben einen beson­de­ren Ein­blick in ihren Arbeitsalltag.

Jugend­li­che kön­nen Betrie­be vom 27.9. bis 8.10. haut­nah erleben

Die Mesche­der Unter­neh­mens­Wo­che bie­tet in der Zeit vom 27. Sep­tem­ber bis zum 8. Okto­ber einen per­sön­li­chen Ein­blick und Kon­takt zu Unter­neh­men in der Hei­mat. Jeder teil­neh­men­de Betrieb stellt im Rah­men der Ver­an­stal­tung den ein­ge­la­de­nen Jugend­li­chen sei­ne Praktikums‑, Aus­bil­dungs- und Berufs­mög­lich­kei­ten vor. Bei der Unter­neh­mens­Wo­che geht es um Qua­li­tät statt Quan­ti­tät. Des­halb haben die Betrie­be eine hand­ver­le­se­ne Anzahl an enga­gier­ten und inter­es­sier­ten Jugend­li­chen aus­ge­wählt und per­sön­lich ein­ge­la­den. Wei­te­re inter­es­sier­te Jugend­li­che, die wäh­rend der Berufs­In­fo­Bör­se nicht die Mög­lich­keit hat­ten, sich für die Unter­neh­mens­Wo­che anzu­mel­den, kön­nen sich ger­ne beim Stadt­mar­ke­ting Mesche­de oder über unternehmenswoche@meschede.de mel­den und sich einen der letz­ten Plät­ze bei den Unter­neh­men sichern.

Denn wäh­rend des Tags der Offe­nen Tür im Zuge der Unter­neh­mens­Wo­che geht es um mehr als nur eine ein­fa­che Betriebs­be­sich­ti­gung. Die Jugend­li­chen erhal­ten einen Ein­blick in die Abläu­fe einer Aus­bil­dung im Betrieb und kön­nen sich direkt mit den Aus­bil­dern am Arbeits­platz über die Inhal­te der Aus­bil­dung und mög­li­che Prak­ti­ka aus­tau­schen. Der per­sön­li­che Kon­takt der Jugend­li­chen zum Betrieb lohnt sich dabei für bei­de Seiten.

Mit per­sön­li­chen Gesprä­che überzeugen

Die Unter­neh­mens­Wo­che fin­det seit 2013 im Nach­gang zur BIB statt. „Vie­le Besu­cher konn­ten sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren nach der Unter­neh­mens­Wo­che direkt einen Prak­ti­kums- bzw. Aus­bil­dungs­platz sichern. Im per­sön­li­chen Gespräch mit den Per­so­na­lern kön­nen die Jugend­li­chen mit mehr als ihrem Zeug­nis über­zeu­gen. Hier zäh­len Inter­es­se, Moti­va­ti­on und per­sön­li­che Aus­strah­lung“, erklärt Wirt­schafts­för­de­rin Chris­ti­na Wolff die beson­de­ren Vorteile.

Fol­gen­de Betrie­be sind bei der Unter­neh­mens­Wo­che 2021 dabei:

 

Wei­te­re Infos zur Unter­neh­mens­Wo­che und zu den teil­neh­men­den Betrie­ben gibt es auf der Home­page www.bib-meschede.de.

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt­mar­ke­ting Meschede)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: