- Anzeige -

Memen­to Tag – Trau­er­be­glei­te­rin Iris Wil­le­cke aus Sun­dern möch­te dazu ermu­ti­gen „end-lich“ zu leben

Sun­dern. Am 8. August wird zum drit­ten Mal der Memen­to Tag in Deutsch­land aus­ge­ru­fen. Der neue, jähr­lich wie­der­keh­ren­de Akti­ons­tag soll dazu bei­tra­gen, die The­men rund um das Lebens­en­de auf gute Art ins gesell­schaft­li­che Bewusst­sein zu holen und Ängs­te abzu­bau­en. Der Name ist ange­lehnt an den latei­ni­schen Aus­spruch „Memen­to mori“ der mit „Geden­ke des Todes“ oder „Sei dir der Sterb­lich­keit bewusst“ über­setzt wer­den kann.

Das leben ist schön. Aber endlich.

„Fakt ist, dass jeder Mensch eines Tages ster­ben wird. Und doch ver­drän­gen die meis­ten die­se Tat­sa­che solan­ge es geht, denn die Aus­ein­an­der­set­zung mit den The­men rund ums Lebens­en­de erzeugt bei vie­len Unbe­ha­gen oder Angst. Im Grun­de weiß man, wie sinn­voll Pati­en­ten­ver­fü­gun­gen, Vor­sor­ge­voll­mach­ten, Tes­ta­men­te etc. sind und trotz­dem hat der Groß­teil der Deut­schen noch nicht vor­ge­sorgt. Man meint, noch viel Zeit zu haben, aber nicht sel­ten ist genau das eine Fehl­ein­schät­zung. Aus dem Spä­ter wird dann ein Nie. Das gilt genau­so gut für schö­ne Din­ge oder die Erfül­lung von Lebens­träu­men.“, so heißt es in einer Mel­dung zum Memento-Tag.

Der Memen­to Tag möch­te dazu ermu­ti­gen, end-lich zu leben, was so viel bedeu­tet wie im Wis­sen um die End­lich­keit bewuss­ter sein Leben zu gestal­ten und zu genie­ßen und fürs eige­ne Lebens­en­de Vor­sor­ge zu treffen.

Am Memen­to Tag fin­den bun­des­weit und online ver­schie­de­ne Aktio­nen rund um die The­men Ster­ben, Tod, Trau­er, End­lich­keit und Vor­sor­ge statt. Eine Über­sicht fin­det man auf der Web­site www.mementotag.de.

Trau­er­be­glei­te­rin Iris Wil­le­cke ruft Memen­to Tag in Deutsch­land ins Leben

Die Idee, den Memen­to Tag in Deutsch­land ein­zu­füh­ren, stammt von der Trau­er­be­glei­te­rin Iris Wil­le­cke aus Sun­dern, die vor Jah­ren einen Bericht über den aus­tra­li­schen Dying to Know Day gele­sen hat­ten und von der Idee dahin­ter begeis­tert war. Zusam­men mit einem klei­nen Pro­jekt­team hat sie dar­auf­hin alles vor­be­rei­tet, damit der Tag auch in Deutsch­land in 2019 erst­ma­lig aus­ge­ru­fen wer­den konnte.

Kos­ten­lo­se Info­ver­an­stal­tung in Sundern-Amecke

Frau Wil­le­cke lädt anläss­lich des Tags am 8. August um 15 Uhr zu einer Info­ver­an­stal­tung mit dem Titel „Was genau ist eigent­lich Trau­er­be­glei­tung?“ nach Sun­dern-Ame­cke ein. Eine Anmel­dung ist bis spä­tes­tens zum 6.8. erfor­der­lich. Die Teil­nah­me ist kos­ten­los. Kon­takt: Tel. 02933 922070 oder E‑mail iris.willecke@online.de

 

 

 

 

(Quel­le: Iris Wil­le­cke; Memen­to Tag)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de