Mei­nung gefragt: Stadt­wer­ke Arns­berg geben Kun­den­um­fra­ge in Auftrag

Arns­berg. Die Mei­nung ihrer Kun­den ist den Stadt­wer­ken Arns­berg wich­tig. Um die Leis­tun­gen wei­ter ver­bes­sern zu kön­nen, las­sen die Stadt­wer­ke der­zeit eine Umfra­ge in Arns­berg und Sun­dern durch­füh­ren. Das tei­len die Stadt­wer­ke Arns­berg in einer Infor­ma­ti­on für die Öffent­lich­keit mit.

Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut aus Hamburg

Im Lau­fe der nächs­ten vier bis fünf Wochen wird das unab­hän­gi­ge Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut GEES aus Ham­burg (Vor­wahl „040“) eine wis­sen­schaft­li­che Befra­gung zu den Leis­tun­gen der Stadt­wer­ke Arns­berg durch­füh­ren. „Soll­ten Sie einen sol­chen Anruf bekom­men, bit­ten wir Sie, nicht auf­zu­le­gen, denn wir brau­chen Ihre Unter­stüt­zung“, bit­tet Stadt­wer­ke Geschäfts­füh­rer Ulrich K. Butterschlot.

Das Inter­view wird ca. 12 Minu­ten dau­ern. „Wir möch­ten wis­sen, wie zufrie­den Sie mit unse­ren Leis­tun­gen ins­ge­samt, aber auch mit unse­ren Tari­fen oder dem Kun­den­ser­vice sind“, erklärt Ulrich K. But­ter­schlot. „Ihre offe­ne und ehr­li­che Mei­nung ist uns wich­tig, denn am Ende geht es auch dar­um zu erken­nen, wo wir uns ver­bes­sern können!“

Von Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­gen erfahren

Das Insti­tut wird die Ant­wor­ten streng ver­trau­lich behan­deln und nur in anony­mi­sier­ter Form aus­wer­ten. „Daten­schutz ist uns sehr wich­tig“, betont der Stadt­wer­ke Geschäfts­füh­rer. „Selbst­ver­ständ­lich blei­ben Ihre Kun­den­da­ten bei uns und wer­den nicht an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben.“. Die Tele­fon­num­mern wer­den per Zufalls­prin­zip gene­riert, sodass hier auch Tele­fon­num­mern ent­ste­hen, die so nicht im Tele­fon­buch hin­ter­legt sind. Durch die­ses Prin­zip wer­den sowohl Kun­den als auch Nicht-Kun­den der Stadt­wer­ke Arns­berg angerufen.

Die Stadt­wer­ke Arns­berg bit­ten alle, an der Kun­den­um­fra­ge teil­zu­neh­men und bedan­ken sich jetzt schon für die Unter­stüt­zung in der Bevölkerung.

(Quel­le: Stadt­wer­ke Arnsberg)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: