- Anzeige -

Medi­kus-Sun­dern-Pro­jekt: Ein­la­dung zum Workshop

Sun­dern. Nach­dem vor rund zwei Wochen der ers­te Infor­ma­ti­ons­abend zu „Medi­kus“, dem neu­en Medi­zin­pro­jekt der Stadt­ver­wal­tung, statt­ge­fun­den hat, laden die Pro­jekt­grup­pe um Bür­ger­meis­ter Bro­del und das beauf­tra­ge For­schungs­kol­leg der Uni Sie­gen (FoKoS) nun alle Ärz­tin­nen und Ärz­te sowie alle inter­es­sier­ten Gesund­heits­ak­teu­re zu einem gemein­sa­men Work­shop ein.

Im geför­der­ten Pro­jekt „Medi­kus“ sol­len die Digi­ta­li­sie­rungs­po­ten­tia­le von Pro­zes­sen in Arzt­pra­xen unter­sucht wer­den. Bei dem Info­abend Mit­te Janu­ar wur­de schnell deut­lich: es gibt bereits digi­ta­li­sier­te Pro­zes­se, die aber in der Pra­xis häu­fig nicht zuver­läs­sig funk­tio­nie­ren und die Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen den ver­schie­de­nen Gesund­heits­ak­teu­ren erschwe­ren. In dem Work­shop sol­len die exis­tie­ren­den Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­ble­me zwi­schen den Gesund­heits­ak­teu­ren beschrie­ben und ers­te Lösungs­we­ge defi­niert wer­den. Die­se Ansät­ze wer­den im nächs­ten Schritt durch das For­schungs­kol­leg durch empi­ri­sche Unter­su­chun­gen wie Befra­gun­gen und Trend­ana­ly­sen qua­li­fi­ziert untersucht.

Ziel der Medi­kus-Stu­die ist die Ent­wick­lung von Vor­schlä­gen für eine ver­bes­ser­te Kom­mu­ni­ka­ti­on in der
länd­li­chen Gesund­heits­ver­sor­gung, um Abläu­fe zu opti­mie­ren und Ärz­te zu ent­las­ten. Dazu fin­det ein Abgleich mit den bereits bestehen­den Model­len und Maß­nah­men in Deutsch­land statt. Im Vor­der­grund steht dabei die Mach­bar­keit im Hin­blick auf die prak­ti­sche Umsetzung.

  • Der Work­shop fin­det statt am Mitt­woch, 20. Febru­ar 2019 um 19 Uhr im klei­nen Sit­zungs­saal (Nr.
    133), im Rat­haus der Stadt Sun­dern (Rat­haus­platz 1,59846 Sundern).
  • Es wird um Anmel­dung bei Frau Rohe-Weber (Email: d.rohe-weber@stadt-sundern.de oder Tel.: 02933 81–272) gebeten. 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de