- Anzeige -

Mann zün­det Böl­ler und wird schwer an Hän­den und Bei­nen ver­letzt

Kreis/Winterberg. Am Sams­tag­abend wur­de der Poli­zei um 21.55 Uhr eine ver­letz­te Per­son in Win­ter­berg Sieg­ling­hau­sen gemel­det: Ein 50-jähr­ger Mann hat­te einen Böl­ler auf der Stra­ße gezün­det. Das mel­det die Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis.

Ret­tungs­hub­schrau­ber ange­for­dert

Durch noch unge­klär­te Umstän­de wur­de der Mann bei der Explo­si­on schwer an den Hän­den und Bei­nen ver­letzt. Es besteht aber kei­ne Lebens­ge­fahr. Der Ver­letz­te wur­de mit einem Ret­tungs­hub­schrau­ber in das Uni­kli­ni­kum Gie­ßen ver­bracht. Für die Lan­dung des Ret­tungs­hub­schrau­bers auf der Hoch­sauer­land­stra­ße muss­te die­se für ca. 30 Minu­ten voll gesp­rerrt wer­den.

Hoch­sauer­land­stra­ße für Lan­dung gesperrt

Auf­grund des Aus­ma­ßes der Explo­si­on besteht der Ver­dacht, dass es sich um einen nicht lega­len Spreng­kör­per gehan­delt hat. Die Kri­mi­nal­po­li­zei über­nimmt die Ermitt­lun­gen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de