von

Lüb­ke & Vogt fei­ert 50-jäh­ri­ges Fir­men­ju­bi­lä­um

Josef Lüb­ke, Rena­te Lüb­ke, Sebas­ti­an Lüb­ke, Chris­tin Lüb­ke (von links) fei­ern das 50-jäh­ri­ge Fir­men­ju­bi­lä­um von Lüb­ke & Vogt. (Foto: L&V)

Sun­dern. Es ist nicht immer nur die Sum­me der ein­zel­nen Tei­le, die am Ende den Unter­schied macht. Ganz häu­fig ent­schei­det jedes ein­zel­ne Teil, jedes noch so klei­ne Detail. Und wenn man bei dem Unter­neh­men Lüb­ke & Vogt, das in die­sem Jahr sein 50-jäh­ri­ges Bestehen fei­ert, genau hin­schaut, dann erklärt sich in die­sem Denk­an­satz ein Stück der erfolg­rei­chen Fir­men­phi­lo­so­phie.

Welt­markt­füh­rer für Gum­mi­form­ar­ti­kel

1968 war ein geschichts­träch­ti­ges Jahr, in vie­ler­lei Hin­sicht. Vie­le ver­such­ten, die Welt zu ver­än­dern, im Gro­ßen und im Klei­nen, etwas zu bewe­gen. Auf­bruch auch in Sun­dern: Mit einem Ereig­nis, das die Wirt­schaft in Sun­dern und die Fami­li­en vor Ort nun seit mitt­ler­wei­le 50 Jah­ren prägt. Am 1. Mai 1968 ließ Albert Vogt sei­ne Fir­ma im alten Amt Sun­dern ein­tra­gen – der Start­schuss für die Lüb­ke & Vogt GmbH & Co. KG, die heu­te als Welt­markt­füh­rer klei­ne tech­ni­sche Gum­mi­form­ar­ti­kel in gro­ßen Seri­en für alle indus­tri­el­len Anwen­dungs­be­rei­che her­stellt.

Lüb­ke & Vogt: klei­ne Anfän­ge vor 50 Jah­ren. (Foto: L&V)

Von einem Hid­den Cham­pi­on zu spre­chen, fällt ange­sichts der gelie­fer­ten Pro­duk­te, die in den End­pro­duk­ten fast nicht mehr sicht­bar ver­baut sind, einer­seits leicht, nicht aber im Hin­blick auf die heu­ti­ge Unter­neh­mens­grö­ße: Sei­nen Anfang nahm das Unter­neh­men jeden­falls an genau dem Stand­ort, der uns heu­te im Sun­derner Stadt­bild so ver­traut ist – wenn­gleich damals noch nicht die heu­ti­gen weit­läu­fi­gen Pro­duk­ti­ons­hal­len das Gelän­de schmück­ten, son­dern ein Gebäu­de für die drei Mit­ar­bei­ter genüg­te. Schnell wuchs der Kun­den­stamm – von ein­ge­ses­se­nen Sun­derner Unter­neh­men – über die Stadt­gren­zen hin­aus, in die Regi­on und mitt­ler­wei­le welt­weit.

Gro­ße Wachs­tums­schrit­te

1977 stieg Josef Lüb­ke in das Unter­neh­men ein und brach­te zusätz­lich zu den vor­han­de­nen Kom­pe­ten­zen der Gum­mi­fir­ma Know-how im For­men­bau mit. Genau die­se Kom­bi­na­ti­on aus der Ent­wick­lung und Her­stel­lung von haus­ei­ge­nen Gum­mi­mi­schun­gen, dem For­men­bau sowie dem beson­de­ren Ein­spritz­ver­fah­ren in der Pro­duk­ti­on ist bis heu­te der ent­schei­den­de Wett­be­werbs­vor­teil und das Erfolgs­ge­heim­nis von Lüb­ke & Vogt. 1989 begann Josef Lüb­ke mit dem ers­ten gro­ßen Wachs­tums­schritt, wel­cher einen gro­ßen Gebäu­de­kom­plex für alle Pro­duk­ti­ons- und Betriebs­be­rei­che ein­schließ­lich der Ver­wal­tung umfass­te. Schritt für Schritt wur­den ste­tig neue Maschi­nen ange­schafft und das eige­ne Know-how wei­ter­ent­wi­ckelt.

Drit­te Gene­ra­ti­on im Unter­neh­men

In Fünf- bis Acht-Jah­res­schrit­ten wuchs Lüb­ke & Vogt zu einem äußerst kräf­ti­gen, gut  auf­ge­stell­ten mit­tel­stän­di­schen Fami­li­en­un­ter­neh­men. Neben Josef Lüb­ke und Rena­te Lüb­ke, geb. Vogt, sind auch die Kin­der Sebas­ti­an und Chris­tin Lüb­ke seit eini­gen Jah­ren im Unter­neh­men tätig. Somit ist das Fami­li­en­un­ter­neh­men nun mit der drit­ten Gene­ra­ti­on bes­tens auf­ge­stellt. Seit 2003 unter­stützt Domi­nik Viel­ha­ber als wei­te­rer Geschäfts­füh­rer maß­ge­bend die Unter­neh­mer­fa­mi­lie.

Jeder Schritt auf eige­nem Gelän­de

Bemer­kens­wert und Teil der unter­neh­me­ri­schen Phi­lo­so­phie ist die Tat­sa­che, dass rele­van­te Pro­zes­se und Tätig­kei­ten weder aus­ge­la­gert noch ein­ge­kauft wer­den. Schritt für Schritt in der Pro­duk­ti­ons­ket­te, aufs Detail genau, wird die voll­stän­di­ge Wert­schöp­fung auf dem hei­mi­schen Fir­men­ge­län­de erreicht: von der Kun­den­be­ra­tung, dem Labor für die Mischungs­ent­wick­lung, die Mischungs­her­stel­lung, dem For­men­bau, der Pro­duk­ti­on, über die Wei­ter­be­ar­bei­tung bis hin zur eigen ent­wi­ckel­ten 100%-Kameraprüfung und dem Ver­sand. Das ist zu Recht Qua­li­ty made in Ger­ma­ny, zer­ti­fi­ziert und zuge­las­sen in Hin­blick auf Qua­li­tät, Umwelt und Ener­gie für nahe­zu alle Bran­chen bzw. Anwen­dungs­ge­bie­te und Län­der welt­weit.

Vom Polo bis zum Rolls-Roy­ce

So fin­det man die Sun­derner Pro­duk­te von Lüb­ke & Vogt z.B. im Par­ty-Bier­fass, in Hei­zungs­ven­ti­len, in Haus­halts­ge­rä­ten eben­so wie in elek­tri­schen Zahn­bürs­ten sowie nahe­zu in allen Auto­mo­bi­len vom Polo bis hin zum Rolls-Roy­ce. „Bis zu fünf Mal am Tag kommt jeder mit unse­ren Pro­duk­ten in Berüh­rung“, schätzt Domi­nik Viel­ha­ber. Folg­lich reprä­sen­tiert der Kun­den­stamm einen brei­ten Bran­chen­mix und dar­über hin­aus eine gro­ße Viel­falt von Anwen­dungs­be­rei­chen inner­halb ein­zel­ner Indus­trie­zwei­ge. „Die Viel­falt der Pro­duk­te, die Lösungs­ori­en­tie­rung und Inno­va­ti­ons­kraft sind unter ande­rem das Kapi­tal des Unter­neh­mens. So ist es nicht ver­wun­der­lich, dass bei allen Her­aus­for­de­run­gen und der Wei­ter­ent­wick­lung der Märk­te die Kun­den­be­zie­hun­gen lang­fris­tig – teils seit Beginn der Fir­men­ge­schich­te – bestehen.“

Kun­den in über 50 Län­dern

Die Zah­len spre­chen für sich: über 1,8 Mil­li­ar­den pro­du­zier­te Tei­le pro Jahr, über 1000 Rezep­tu­ren für Gum­mi­mi­schun­gen, 2000 Kun­den in über 50 Län­dern auf jedem Kon­ti­nent und drei wei­te­re Stand­or­te für den Ver­trieb in den USA sowie in Russ­land und in Frank­reich. Die­se Leis­tung erbrin­gen inzwi­schen rund 400 Mit­ar­bei­ter, dar­un­ter Aus­zu­bil­den­de in zehn ver­schie­de­nen kauf­män­ni­schen und tech­ni­schen Beru­fen sowie dua­le Stu­den­ten. „Die Wer­te unse­res Unter­neh­mens sind an die Men­schen, die mit uns arbei­ten, gebun­den. Jeder ist wich­tig!,“ beto­nen Josef Lüb­ke und Chris­tin Lüb­ke. Sie freu­en sich über die fami­liä­re Atmo­sphä­re, die damals wie heu­te das Mit­ein­an­der prägt.

Über 1000 Fest­gäs­te

Gemein­sam mit wei­te­ren Pro­duk­ti­ons­un­ter­neh­men arbei­tet Lüb­ke & Vogt in der Initia­ti­ve Sun­derner Unter­neh­men ein­sU aktiv an den The­men Aus­bil­dungs­för­de­rung und Arbeit­ge­ber­qua­li­tät sowie an der För­de­rung des Stand­orts Sun­dern. Wie könn­te es also anders sein, als dass 50 Jah­re Lüb­ke & Vogt mit einem gro­ßen Fest gefei­ert wer­den, zu dem jeder Mit­ar­bei­ter sei­nen Part­ner, sei­ne Kin­der und auch Eltern mit­brin­gen kann. „Das Fami­li­en­fest am 5. Mai ist ein Dan­ke­schön an alle Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter, ein Geschenk der Fami­lie Lüb­ke für die letz­ten 50 Jah­re.“, erklärt Josef Lüb­ke. Mit Betriebs­be­sich­ti­gun­gen, Kicker Tur­nier, Zir­kus und wei­te­ren Aktio­nen wird ein bun­tes Rah­men­pro­gramm für die mehr als 1000 Gäs­te auf die Bei­ne gestellt.

Bekennt­nis zum Stand­ort Sun­dern

Ange­sto­ßen wird dann auf das Jubi­lä­um, aber auch auf die nächs­ten 50 wei­te­ren Jah­re. Chris­tin Lüb­ke macht deut­lich: „Wir wer­den uns kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckeln und wach­sen, hal­ten die Augen offen für immer neue Ide­en, wol­len wei­ter muti­ge, aber gut durch­dach­te Ent­schei­dun­gen tref­fen. Aber das wer­den wir hier tun. Dabei wer­den wir unse­rem Stand­ort Sun­dern treu blei­ben und vor Ort in den Fir­men­sitz, neue Tech­no­lo­gi­en und unse­re Mit­ar­bei­ter inves­tie­ren. Wir möch­ten das mit­tel­stän­di­sche Fami­li­en­un­ter­neh­men mit der per­sön­li­chen Atmo­sphä­re und den lang­fris­ti­gen Part­ner­schaf­ten und Bezie­hun­gen blei­ben.“

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreibe einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?