LSC Oeventrop wird 60 und feiert großes Flugplatzfest

Die  Focke-Wulf Stieglitz der Quaxflieger aus Paderborn. (Foto: Quaxflieger Paderborn)
Die Focke-Wulf Stieg­litz der Quax­flie­ger aus Pader­born. (Foto: Quax­flie­ger Paderborn)

Oeven­trop. Die Augen zum Him­mel, ein­fach stau­nen und die Ein­drü­cke genie­ßen. Hier­zu gibt es für die Besu­cher des Flug­platz­fes­tes in Oeven­trop wie­der reich­lich Gele­gen­heit. Die Mit­glie­der des Luft­sport­clubs ver­wan­deln das hei­mi­sche Segel­flug­ge­län­de am 19. und 20. Sep­tem­ber 2015 wie­der in eine wah­re Air-Arena.

Spektakulärer Hochleistungskunstflug

Die DFS Habicht beim Kunstflug. (Foto: Peter Bauer)
Die DFS Habicht beim Kunst­flug. (Foto: Peter Bauer)

Das Pro­gramm am Him­mel bie­tet spek­ta­ku­lä­ren Hoch­leis­tungs­kunst­flug mit den Dop­pel­de­cker des Acro­teams aus Mesche­de. Atem­be­rau­ben­de Kunst­flug­vor­füh­run­gen wer­den von den Smo­ker­an­la­gen der Maschi­nen förm­lich an den Him­mel gemalt. Mit dabei sind auch wie­der der Deut­sche Meis­ter 2011, Jan Schrö­jahr, mit sei­ner Pitts 2B, sowie eine Raven 2XS mit 370 PS. Der LSC darf außer­dem die Pilo­ten der Quax­flie­ger mit ihren his­to­ri­schen Maschi­nen, einer Focke-Wulf Fw 44 J sowie einer De Havil­land Chip­munk, begrü­ßen. Sowohl beim Acro­team wie auch bei den Quax­flie­gern besteht die Mög­lich­keit zum Mitflug.

Segelkunstflug und Modellvorführungen

Eben­so zu Gast ist das Segel­kunst­flug­zeug DFS Habicht der Fami­lie Zahn. Das zeit­wei­se ein­zi­ge flug­fä­hi­ge Exem­plar welt­weit ist ein Eigen­bau der Fami­lie und wur­de nach den Ori­gi­nal­plä­nen von Hans Jacobs aus dem Jahr 1936 auf­ge­baut. Der Habicht ist voll kunst­flug­fä­hig und begeis­tert durch sein majes­tä­ti­sches Flug­bild das Publi­kum. Ein wei­te­res High­light sind die Modell­vor­füh­run­gen des Pul­so-Teams Jeß. Mit rasan­ten Flug­vor­füh­run­gen mit Geschwin­dig­kei­ten von über 400 km/h beein­dru­cken die Pilo­ten ihr Publi­kum. Die Model­le wer­den dabei von ech­ten Düsen­trieb­wer­ken ange­trie­ben. Eben­falls wie­der zu Gast ist die Modell­flug­grup­pe aus Evers­berg. Mit Groß­mo­del­len, Kunst­flug­vor­füh­run­gen und Flug­zeug­schlepp­starts wer­den abwechs­lungs­rei­che Vor­füh­run­gen geboten.

Hubschrauberrundflüge am Sonntag

DFS Habicht (Foto: Peter Bauer)
DFS Habicht (Foto: Peter Bauer)

Am Sonn­tag lädt zusätz­lich der Hub­schrau­ber zu den regel­mä­ßig statt­fin­den­den Rund­flü­gen über das Sauer­land ein. Des Wei­te­ren gibt es wie­der Mit­flug­ge­le­gen­hei­ten in Motor­flug­zeu­gen, wei­te­re Segel­kunst­flug­vor­füh­run­gen und Flug­zeug­schlepp­starts. Das Pro­gramm beginnt am Sams­tag ab 13 Uhr und am Sonn­tag ab 11 Uhr. Der Pro­gramm­ab­lauf sieht dabei min­des­tens zu jeder vol­len Stun­de Flug­vor­füh­run­gen und zu jeder hal­ben Stun­de Modell­flug­vor­füh­run­gen vor.

Ein wei­te­res High­light am Sams­tag wird der Däm­mer­schop­pen im Fest­zelt sein. Hier­zu lädt der LSC alle Besu­cher ein, den Tag auf dem Flug­platz aus­klin­gen zu las­sen. Zur Ein­stim­mung star­tet bei ent­spre­chen­der Wet­ter­la­ge um ca. 18 Uhr das War­stei­ner Heiß­luft­schiff. Um ca. 19 Uhr ist in der Däm­me­rung Segel­kunst­flug bei Nacht mit Feu­er­werk vor­ge­se­hen. Las­sen Sie sich über­ra­schen! Aber damit nicht genug, denn um ca. 20.15 Uhr rüs­ten die Bal­lon­fah­rer zum Bal­lon­glü­hen bei ent­spre­chen­der Musik ihre Luft­fahrt­ge­rä­te auf.

Großes Vereinsgruppenfoto zum Jubiläum

An die­sem Wochen­en­de fei­ert der Luft­sport­club Oeven­trop zudem sein 60-jäh­ri­ges Ver­eins­ju­bi­lä­um. Hier­zu wird am Sams­tag vor dem Spat­zen­nest ein Gedenk­stein der Oeven­tro­per Luft­sport­ler ein­ge­weiht und anschlie­ßend ein Ver­eins­grup­pen­fo­to auf­ge­nom­men, wozu alle Ver­eins­mit­glie­der herz­lich ein­ge­la­den sind. Für das leib­li­che Wohl wird mit küh­len Geträn­ken, der gro­ßen Cafe­te­ria in der Flug­zeug­hal­le sowie dem Grill­stand „McFly“ bes­tens gesorgt sein. Park­plät­ze ste­hen im Bereich der Oeven­tro­per Schüt­zen­hal­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Der Ein­tritt beträgt für Besu­cher ab 16 Jah­ren zwei Euro für bei­de Tage. Kin­der und Jugend­li­che unter 16 Jah­ren haben frei­en Eintritt.

Frank Pietz

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: