von

Lkw zu schwer: Röhr­brü­cke „Schim­mer­lings­hof“ gesperrt

Die Röhr­brü­cke „Schim­mer­lings­hof” in der Sun­derner Innen­stadt ist gesperrt, nach­dem sie von einem viel zu schwe­ren Lkw befah­ren wur­de. (Foto: Stadt Sun­dern)

Sun­dern. Die Bon­gos­si-Brü­cke im Zuge der Stra­ße „Schim­mer­lings­hof“ wur­de am Mitt­woch von einem Sat­tel­zug mit ca. 20 Ton­nen Gesamt­ge­wicht über­fah­ren und ist jetzt gesperrt.

Stand­si­cher­heit nicht mehr gewähr­leis­tet

„Da die Brü­cke maxi­mal von Fahr­zeu­gen mit einem zuläs­si­gen Gesamt­ge­wicht von 12 Ton­nen über­fah­ren wer­den darf, kann nicht aus­ge­schlos­sen wer­den, dass die Brü­cke einen Scha­den davon­ge­tra­gen hat. Daher kann die Stand­si­cher­heit des Bau­wer­kes aktu­ell nicht mehr gewähr­leis­tet wer­den, was die Stadt Sun­dern dazu ver­an­lasst hat, eine Voll­sper­rung zu ver­hän­gen”, so Dipl.-Bauing. Vol­ker Broes­ke. Sta­ti­sche Unter­su­chun­gen an der Brü­cke wur­den bereits ein­ge­lei­tet. Der Lkw wur­de durch die Fuß­gän­ger­zo­ne umge­lei­tet. Zum Anfah­ren der Park­plät­ze kann die neben­lie­gen­de Brü­cke befah­ren wer­den. Die­se ist aller­dings eben­falls auf 2,0 Ton­nen abge­las­tet. „Die Stadt Sun­dern bit­tet um Beach­tung und bedankt sich bei allen Anlie­gern und Ver­kehrs­teil­neh­mer für das ent­ge­gen­ge­brach­te Ver­ständ­nis”, so Broes­ke.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?