- Anzeige -

Lebens­ge­fähr­li­che Akti­on – mit Schlauch­boo­ten in die Ruhr

Arns­berg. Vier Män­ner im Alter von 23 bis 28 Jah­ren haben sich am Sams­tag­nach­mit­tag gegen 16.00 Uhr mit Schlauch­boo­ten und Schwimm­in­seln im Bereich Nie­der­ei­mer in die Ruhr begeben.

In Hüs­ten mel­de­te ein Zeu­ge die Män­ner, wel­che sich kurz vor der Rig­gen­wei­de an Bäu­men fest­hiel­ten nach­dem sie geken­tert waren. Glück­li­cher­wei­se konn­ten die Män­ner sich mit eige­ner Kraft im Bereich Rig­gen­wei­de ans Ufer retten.

„Für sol­che Aktio­nen haben wir kei­ner­lei Ver­ständ­nis. Wir haben die Per­so­na­li­en der Män­ner fest­ge­stellt und prü­fen ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren. Sei­en Sie ver­nünf­tig und mei­den Sie die Gewäs­ser!“ so die Poli­zei in der Mitteilung.

 

 

(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de