Leben­de Krip­pe auf dem Weih­nachts­markt

Die Lebende Krippe hatte am ersten Weihnachtsmarktwochenende Premiere. (Foto: oe)
Die Leben­de Krip­pe hat­te am ers­ten Weih­nachts­markt­wo­chen­en­de Pre­mie­re. (Foto: oe)

Arns­berg. Auf reges Inter­es­se stößt beim gut besuch­ten Auf­takt­wo­chen­en­de des 21. Arns­ber­ger Weih­nachts­markts die erst­mals gezeig­te „Leben­de Krip­pe“ mit Kin­dern aus der Johan­nes­schu­le und der Bir­ken­pfad­schu­le. Maria und Josef umsor­gen in einem Stall das in einer Krip­pe lie­gen­de Chris­tus­kind. Die Sze­ne­rie vor dem Stall wird durch die Esel Cin­dy und Oleg von Mathi­as Kem­per aus Brei­ten­bruch sowie drei mun­te­re Gän­se belebt. Die Kos­tü­me für Maria und Josef hat Han­ne Clauß aus Brei­ten­bruch ange­fer­tigt und für die Aus­stat­tung der Kin­der zur Ver­fü­gung gestellt. Noch an zwei wei­te­ren Nach­mit­ta­gen ist die Krip­pe auf dem Arns­ber­ger Weih­nachts­markt zu sehen. Am Mitt­woch, 12. Dezem­ber von 15 bis 18 Uhr und am Frei­tag, 13.Dezember von 16 bis 20 Uhr. Andrea Klöp­per von der Coun­try Lodge, gleich­zei­tig auch Vor­stands­mit­glied im Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg e.V., hat die Kon­tak­te zu den Schu­len her­ge­stellt und küm­mert sich an den Nach­mit­ta­gen um die wech­seln­den jun­gen Dar­stel­ler.

Die Lebende Krippe hatte am ersten Weihnachtsmarktwochenende Premiere. (Foto: oe)
Die Esel Cin­dy und Oleg aus Brei­ten­bruch. (Foto: oe)

Das Pro­gramm am Mon­tag und Diens­tag:

Mon­tag, 9. Dezem­ber

Diens­tag, 10. Dezem­ber

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: