- Anzeige -

Landrat und Polizei ehren couragierte Zeugen

Ehrung couragierter Zeugen: hintere Reihe v.l.n.r. F. Hogrebe, Th. Brieler, S. Stavropoulos, B. Stangenberg-Gockel, Y. Kirtz vordere Reihe v.l.n.r. K. Jaekel, J. Wienroth, Landrat Dr. Schneider, G. Stavropoulos, Polizeidirektor Günter Droste, A. Kirtz mit Tochter. (Foto: Polizei)
Ehrung cou­ra­gier­ter Zeu­gen: hin­te­re Rei­he v.l.n.r. F. Hogre­be, Th. Brie­ler, S. Stav­ro­pou­los, B. Stan­gen­berg-Gockel, Y. Kirtz vor­de­re Rei­he v.l.n.r. K. Jae­kel, J. Wien­roth, Land­rat Dr. Schnei­der, G. Stav­ro­pou­los, Poli­zei­di­rek­tor Gün­ter Dros­te, A. Kirtz mit Toch­ter. (Foto: Polizei)

Hochsauerlandkreis/Arnsberg.  Land­rat Dr. Schnei­der hat­te am Mon­tag, 20. April zwölf Men­schen aus dem Hoch­sauer­land­kreis und angren­zen­den Gebie­ten zu einem beson­de­ren Ter­min ins Kreis­haus ein­ge­la­den. Sei­ner Ein­la­dung folg­ten acht Men­schen, dar­un­ter drei Arns­ber­ger, die sich im letz­ten Jahr durch eine außer­ge­wöhn­li­che Hil­fe­leis­tung her­vor­ge­tan hat­ten. Sie alle sind beherzt und enga­giert ein­ge­schrit­ten und haben jemand ande­rem in einer Situa­ti­on gehol­fen, in der die­se Hil­fe gera­de beson­ders nötig war. Dafür wur­den sie als cou­ra­gier­te Zeu­gen geehrt.

Frau zieht Dieb aus fremden Auto

So kam es, dass im März des ver­gan­ge­nen Jah­res Frau K. Jae­kel aus Mesche­de einen Dieb­stahl ver­ei­tel­te. Sie hat­te beob­ach­tet, wie in Frei­enohl ein Mann in ein frem­des Auto gestie­gen war und es nach Wert­sa­chen durch­such­te. Kur­zer­hand öff­ne­te sie die Tür, pack­te den Mann und zog ihn aus dem Auto. Er konn­te sich los­rei­ßen und flie­hen und wur­de dabei noch von einem ande­ren Bür­ger ver­folgt, konn­te aber ent­kom­men. Dank der auf­merk­sa­men Beob­ach­tung und dem beherz­ten Ein­grei­fen von Frau Jae­kel konn­te aber ver­hin­dert wer­den, dass der Frau, der das Auto gehör­te, ihre Wert­sa­chen dar­aus gestoh­len wur­den. Ande­re Pas­san­ten stan­den nur dabei und schau­ten zu ohne ein­zu­grei­fen und die cou­ra­gier­te Zeu­gin zu unter­stüt­zen, so berich­te­te Frau Jaekel.

Fahrgeld-Dieb am Busbahnhof festgehalten

Im April 2014 beob­ach­te­ten Herr Th. Brie­ler aus Hamm und Herr F. Hogre­be aus Arns­berg einen Täter, der in einen Bus am Bus­bahn­hof ein­brach und das Wech­sel­geld stahl. Sie gin­gen zu ihm und stell­ten ihn trotz hef­ti­ger Gegen­wehr bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei. Herr Hogre­be wur­de dabei an der Hand ver­letzt. Auch hier gin­gen vie­le Pas­san­ten ein­fach vor­bei und man­che monier­ten sogar noch das Fest­hal­ten des Täters durch die bei­den Männer.

Anwohner stellen junge Handtaschendiebe

Eben­falls im April hat­ten vier Jugend­li­che einer Frau die Hand­ta­sche aus ihrem Auto gestoh­len. Sie schnapp­ten sich die Beu­te, als die Frau gera­de los­fah­ren woll­te und rann­ten davon. Das Opfer erschrak und rief laut um Hil­fe. Dies hör­te das Ehe­paar S. und G. Stav­ro­pou­los aus Arns­berg. Sie waren gera­de in ihrer Woh­nung im drit­ten Stock, als sie die Hil­fe­ru­fe hör­ten. Ohne zu Zögern rann­ten sie auf die Stra­ße. Sie erfass­ten die Situa­ti­on sofort und rann­ten gemein­sam mit einem wei­te­ren Mann hin­ter den Jugend­li­chen her. Sie konn­ten sie stel­len und der Frau ihre Hand­ta­sche wie­der aus­hän­di­gen. Frau Stav­ro­pou­los küm­mer­te sich anschlie­ßend noch um das sicht­lich unter Schock ste­hen­de Opfer.

Schwerverletzte Autofahrerin befreit

Frau J. Wien­roth aus Die­mel­stadt kam im Dezem­ber 2014 an einer Unfall­stel­le vor­bei. Eine jun­ge Frau war auf der Bun­des­stra­ße 7 bei West­heim von der Fahr­bahn abge­kom­men und gegen einen Baum geprallt. Schwer­ver­letzt konn­te sie sich nicht aus eige­ner Kraft aus dem Auto befrei­en. Frau Wien­roth hielt sofort an und eil­te der Frau zu Hil­fe. Da sie die Fah­rer­tür nicht öff­nen konn­te, ging sie hin­über zur Bei­fah­rer­tür. In dem Moment stieg Rauch aus dem Auto und es fing an zu bren­nen. Frau Wien­roth befrei­te die Ver­letz­te gemein­sam mit wei­te­ren Hel­fern, deren Namen der Poli­zei lei­der nicht bekannt sind, aus dem Auto. Ein Lkw-Fah­rer aus Holz­min­den lösch­te das bren­nen­de Fahr­zeug. Er war lei­der am Tag der Ehrung ver­hin­dert. Für Frau Wien­roth war es selbst­ver­ständ­lich zu hel­fen. Sie hät­te gar nicht lan­ge dar­über nach­ge­dacht, son­dern ein­fach nur gehan­delt, so erzähl­te sie im Rah­men der Ehrung im Kreis­haus. Es gab aber vie­le ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer, die ein­fach an der Unfall­stel­le vor­bei­ge­fah­ren sind, auch, als die ver­letz­te Frau noch in ihrem Auto saß.

Trickdiebin die Beute wieder entrissen

Eben­falls im Dezem­ber letz­ten Jah­res kamen zwei Frau­en aus Mesche­de einer älte­ren Dame zu Hil­fe, die gera­de Opfer eines Taschen­dieb­stahls wur­de. Frau B. Stan­gen­berg-Gockel und Frau Y. Kirtz beob­ach­te­ten auf dem Win­zi­ger Platz, wie eine Frau die älte­re Dame mit­tels eines Klemm­bret­tes ablenk­te und dabei ihr Porte­mon­naie stahl. Sie gin­gen hin und ent­ris­sen der Die­bin die Beu­te. Die­se floh, aber die älte­re Dame bekam ihr Porte­mon­naie samt Inhalt zurück. Nur durch den auf­merk­sa­men Blick der bei­den Frau­en und ihrem beherz­ten Ein­schrei­ten ist die­ser Umstand zu verdanken.

Aufmerksam hingeschaut, entschlossen gehandelt, Schlimmeres verhindert

Und genau dar­um geht es bei der Ehrung der cou­ra­gier­ten Zeu­gen. Die­se Men­schen haben in einem ent­schei­den­den Moment auf­merk­sam hin­ge­schaut, ent­schlos­sen und mutig gehan­delt und Schlim­me­res ver­hin­dert. Das zeich­net sie aus und aus die­sem Grund hat Land­rat Dr. Schnei­der gemein­sam mit dem stell­ver­tre­ten­den Abtei­lungs­lei­ter der Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis, Poli­zei­di­rek­tor Gün­ter Dros­te, sei­nen Dank und sei­ne Aner­ken­nung aus­ge­spro­chen und neben einer Urkun­de auch ein klei­nes Prä­sent überreicht.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de