- Anzeige -

Landrat holt 1,5 Mio. für Landaufschwung in Berlin ab

Bundesminister Christian Schmidt (M.) mit Landrat Dr. Karl Schneider sowie weiteren Vertretern aus den Förderregionen des Modellvorhabens Land(auf)Schwung am 8. Juli 2015 in Berlin. Foto: BMEL/photothek.net/Frank Nürnberger
Bun­des­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt (3. v. r.) mit Land­rat Dr. Karl Schneider(4. v. r.) sowie wei­te­ren Ver­tre­tern aus den För­der­re­gio­nen des Modell­vor­ha­bens Land(auf)Schwung am 8. Juli 2015 in Ber­lin. (Foto: BMEL/photothek.net/Frank Nürnberger)

Hochsauerlandkreis./Berlin. Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt hat­te in die­ser Woche die bun­des­weit 13 För­der­re­gio­nen des Modell­vor­ha­bens Land(auf)Schwung – dar­un­ter auch den Hoch­sauer­land­kreis – nach Ber­lin ein­ge­la­den, um sich mit ihnen über die geplan­ten Pro­jek­te zu unter­hal­ten und die För­de­rungs­be­schei­de zu überreichen.

Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt überreicht Zuweisungsbescheid

2015.06.19.Logo.landaufschwung„Wir star­ten heu­te ein 20-Mil­lio­nen-Vor­ha­ben, denn jede Regi­on erhält 1,5 Mil­lio­nen Euro für ihre länd­li­che Ent­wick­lung. Ich bin beein­druckt von der Viel­falt der Ideen, mit denen die Regio­nen die regio­na­le Wert­schöp­fung stär­ken und die Daseins­vor­sor­ge sichern wol­len. Alle Regio­nen haben mit ihren Ideen unter­stri­chen, dass es vor Ort nicht nur viel Krea­ti­vi­tät, son­dern auch Unter­neh­mens­geist gibt“, sag­te Bun­des­mi­nis­ter Schmidt. Land­rat Dr. Karl Schnei­der nahm das Lob des Bun­des­mi­nis­ters gern mit auf den Weg zurück in den Hoch­sauer­land­kreis: „Bei den Schwer­punkthe­men Medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung, Vor­sor­ge und Pfle­ge sowie Inno­va­ti­on bei der Fach­kräf­te­ge­win­nung und –siche­rung konn­ten wir mit unse­rer Bewer­bung die rich­ti­gen Akzen­te set­zen. Mit der För­de­rung wird der Hoch­sauer­land­kreis in den kom­men­den drei Jah­ren gezielt Maß­nah­men und Pro­jek­te umsetzen.“

Neue Wege für eine gute Zukunft in ländlichen Regionen

Das Modell­vor­ha­ben Land(auf)Schwung ist Teil der Bun­des­in­itia­ti­ve „Länd­li­che Ent­wick­lung“, die die Akti­vi­tä­ten des Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums zur För­de­rung der länd­li­chen Räu­me bün­delt. „Wir sind das Minis­te­ri­um für den länd­li­chen Raum und betrach­ten die länd­li­chen Regio­nen in ihrer Gesamt­heit. Unser Ziel ist, dass länd­li­che Regio­nen trotz teils gro­ßer Her­aus­for­de­run­gen vital und attrak­tiv blei­ben“, erklär­te abschlie­ßend Bun­des­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Eine Antwort

  1. Sehr gut gemacht! Die genann­ten Berei­che med. Ver­sor­gung, Pfle­ge, Fach­kräf­te­man­gel wer­den end­lich mal in den Vor­der­grund gerückt.
    Es ist nicht immer nur der Tou­ris­mus, der geför­dert wer­den muß.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de