von

Land unter­stützt Kul­tur­pro­jek­te im Sauer­land mit 139.000 Euro

Die Bezirks­re­gie­rung hat För­der­be­schei­de für drei Kul­tur­pro­jek­te über­ge­ben. (Foto: oe)

Arnsberg/HSK. Drei kul­tu­rel­le Pro­jek­te im Hoch­sauer­land för­dert das Land mit ins­ge­samt 139.000 Euro. „Damit wird die Viel­falt kul­tu­rel­ler Ange­bo­te für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der Regi­on gestärkt und zugleich das Sauer­land als Ziel auch kul­tu­rell inter­es­sier­ter Tou­ris­ten wei­ter aus­ge­baut”, heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung der Bezirks­re­gie­rung Arns­berg. Die För­de­run­gen, die bereits an die Emp­fän­ger über­mit­telt wur­den, betref­fen Pro­jek­te in Arns­berg, Mesche­de und Schmal­len­berg.

„650 Jah­re Graf­schaft Arns­berg bei Köln”

Im Jahr 1368 ver­kauf­te Graf Gott­fried IV. die dama­li­ge Graf­schaft Arns­berg an den Kur­fürs­ten von Köln. Die­se Ent­schei­dung ver­half Arns­berg in der Fol­ge zu einer unge­ahn­ten Blü­te, die bis in die Gegen­wart spür­bar ist – unter ande­rem durch den Aus­bau zur bis heu­te bestehen­den Regie­rungs­stadt mit dem Wech­sel unter die Herr­schaft Preu­ßens.  Rund um das 650. Jubi­lä­um die­ser weit­rei­chen­den Ent­schei­dung hat die Stadt Arns­berg das Pro­jekt „Fer­ne Zeit? 650 Jah­re Graf­schaft Arns­berg bei Köln” ent­wi­ckelt, für das es nun sei­tens des Lan­des eine För­de­rung von 41.000 Euro gibt.

19. Sauer­land-Herbst

Eine deut­lich jün­ge­re Ver­gan­gen­heit hat der Sauer­land-Herbst. Die Kon­zert­rei­he, die in die­sem Jahr in ihre 19. Spiel­zeit star­tet, hat sich inzwi­schen zu einem Publi­kums­ma­gnet ent­wi­ckelt. Bands und renom­mier­te Orches­ter aus dem In- und Aus­land spie­len in Kir­chen, Stadt­hal­len oder in den Werks­hal­len von Unter­neh­men und zei­gen dabei die Viel­falt der Blech­blas­mu­sik oder schlicht­weg des Brass. Über die Bezirks­re­gie­rung Arns­berg för­dert das Land Nord­rhein-West­fa­len die Kon­zert­rei­he 2018 mit 60.000 Euro.

„Licht. Spi­ri­tu­el­ler Som­mer 2018”

Zudem erhält das Pro­jekt „Licht. Spi­ri­tu­el­ler Som­mer 2018” eine För­de­rung in Höhe von 38.000 Euro. Das rund um Schmal­len­berg ange­sie­del­te Pro­jekt zeig­te schon in der Ver­gan­gen­heit, das sich das The­ma Licht beson­ders gut eig­net, um das spi­ri­tu­el­le Inne­hal­ten mit kul­tu­rel­lem Erle­ben zu ver­bin­den.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung nach DSGVO zwingend erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Schon gelesen?