- Anzeige -

Kursreihe „Gut leben mit Demenz“ startet am 25. Mai

Unter­stüt­zung bei Demenz. Aus­ge­wie­se­ne Expert*innen infor­mie­ren Ange­hö­ri­ge und Begleit­per­so­nen von Men­schen mit Demenz an sie­ben auf­ein­an­der auf­bau­en­den The­men­a­ben-den. (Sym­bol­fo­to: Mateusz Zagorski/Fotolia)

Arns­berg. Für eine Fami­lie ist die Dia­gno­se „Demenz“ mit einem tief­grei­fen­den Ein­schnitt in das Leben ver­bun­den, der alle Betei­lig­ten vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen stellt – den Betrof­fe­nen in ers­ter Linie, aber auch die Ange­hö­ri­gen oder Begleit­per­so­nen, die ihn ver­sor­gen oder pfle­gen. Denn die meis­ten Men­schen mit Demenz wer­den zu Hau­se betreut, was nicht immer ein­fach ist. Hil­fe­stel­lung soll die neue kos­ten­freie Kurs­rei­he „Gut leben mit Demenz“ bie­ten, die am 25. Mai startet.

Angebot für Angehörige und Begleitpersonen

Die Kurs­in­hal­te knüp­fen an der Situa­ti­on an, in der sich Ange­hö­ri­ge und Begleit­per­so­nen oft­mals befin­den: Der All­tag und das Mit­ein­an­der müs­sen neu orga­ni­siert und gestal­tet wer­den. Dabei kön­nen vor allem die Bedürf­nis­se der Betei­lig­ten weit aus­ein­an­der­ge­hen. Doch nur wer in einer Ver­sor­gungs- oder Pfle­ge­si­tua­ti­on selbst kör­per­lich und see­lisch Unter­stüt­zung erfährt, kann einem Men­schen mit Demenz dau­er­haft eine Hil­fe sein.

Expert*innen informieren an sieben Themenabenden

Die Kurs­rei­he für Ange­hö­ri­ge und Begleit­per­so­nen von Men­schen mit Demenz wird ange­bo­ten durch das Regio­nal­bü­ro Alter, Pfle­ge und Demenz Süd­west­fa­len in Koope­ra­ti­on mit der städ­ti­schen Fach­stel­le Zukunft Alter, der Arns­ber­ger Kon­takt- und Infor­ma­ti­ons­stel­le für Selbst­hil­fe­grup­pen im Hoch­sauer­land­kreis und der Bar­mer Pflegekasse.

An sie­ben auf­ein­an­der auf­bau­en­den The­men­aben­den wer­den Fra­gen zu den Berei­chen Dia­gnos­tik und The­ra­pie der Demenz, Kom­mu­ni­ka­ti­on und Umgang mit Men­schen mit Demenz, Unter­stüt­zungs- und Ent­las­tungs­mög­lich­kei­ten für Ange­hö­ri­ge und Begleit­per­so­nen sowie recht­li­che Fra­gen zur Pfle­ge­ver­si­che­rung und zum Betreu­ungs­recht auf­ge­grif­fen. Aus­ge­wie­se­ne Expert*innen infor­mie­ren, geben Ori­en­tie­rung und eröff­nen den Teil­neh­men­den neue Perspektiven.

Der Kurs star­tet am 25. Mai vor­aus­sicht­lich im Bür­ger­zen­trum Bahn­hof in Arns­berg und fin­det in der Zeit von 17 bis 19.30 Uhr an fol­gen­den Ter­mi­nen statt:

  • 25. Mai.
  • 1., 8., 15. und 29. Juni
  • 6. und 13. Juli

Je nach Ent­wick­lung der pan­de­mi­schen Lage besteht die Mög­lich­keit, den Kurs im Online­for­mat anzubieten.

Eine Anmel­dung ist erfor­der­lich beim Regio­nal­bü­ro Alter, Pfle­ge und Demenz Süd­west­fa­len, Tel. 0271 234178141 oder per E‑Mail an suedwestfalen@rb-apd.de. Die Mit­ar­bei­ten­den ste­hen auch für Rück­fra­gen zur Verfügung.

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de