- Anzeige -

Kul­tur­strol­che legen flot­te Soh­le aufs Parkett

Edgar Vornweg (r.) bringt die Kulturstrolche in Bewegung. (Foto: Stadt Arnsberg)
Edgar Vorn­weg (r.) bringt die Kul­tur­strol­che in Bewe­gung. (Foto: Stadt Arnsberg)

Arns­berg. „Tanz­fa­brik – was wird denn hier her­ge­stellt?“ lau­te­te das Mot­to beim Besuch der Arns­ber­ger Tanz­schu­le. Die Ant­wort: Hier beginnt der Spaß an der eige­nen Bewe­gung schon in jun­gen Jah­ren. Das konn­ten die Kul­tur­strol­che der Frö­bel­schu­le nun selbst erleben.

Hip Hop und Breakdance

Nach einem Blick hin­ter die Kulis­sen und einer kur­zen Ein­wei­sung wur­den Stra­ßen­schu­he gegen Sport­schu­he getauscht und schon ging es bei hei­ßen Rhyth­men auf die Tanz­flä­che. Dort lei­te­te Edgar Vorn­weg die 19 Grund­schul­kin­der und deren Leh­re­rin­nen spie­le­risch an. Bei Hip Hop und Break­dance kamen Kin­der wie Erwach­se­ne ganz schön ins Schwit­zen. Die Erkennt­nis: Tan­zen ist gut, um die Mus­ku­la­tur zu stär­ken und Hal­tungs­feh­lern vor­zu­beu­gen. Anhand von Übun­gen wer­den Kon­zen­tra­ti­on und Koor­di­na­ti­on trai­niert. An die­sem Vor­mit­tag war das für alle ein posi­ti­ves Erle­ben in der Grup­pe und eine Bestä­ti­gung sei­ner selbst. Zudem blieb auch Frei­raum für indi­vi­du­el­le tän­ze­ri­sche Ein­la­gen ein­zel­ner tanz­be­geis­ter­ter Kul­tur­strol­che. Das Fazit des Besuchs: Bewe­gung mit gro­ßem Spaßfaktor.
Hin­weis: Die Orga­ni­sa­to­ren der Kul­tur­strol­che freu­en sich immer über wei­te­re Koope­ra­ti­ons­part­ner. Wer Inter­es­se dar­an hat, mit den Kul­tur­strol­chen zusam­men­zu­ar­bei­ten, mel­det sich bit­te beim Kul­tur­bü­ro oder bei der Pres­se­stel­le der Stadt. Der Kon­takt wird dann weitergeleitet.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de