- Anzeige -

Kul­tur­Ruck­sack: Vom Foto zum gemal­ten Selbst­por­trait

Hüs­ten. Täg­lich wer­den Mil­lio­nen von Sel­fies mit dem Smart­pho­ne gemacht. Online gestellt kön­nen alle Freun­de es gleich sehen. Aber, wie ist es, statt vie­ler Sel­fies ein Bild von sich zu malen? Ein Bild, das es nur ein ein­zi­ges Mal gibt, ein Uni­kat – so ein­zig­ar­tig wie jeder Mensch von Natur ist. Man kann es ande­ren zei­gen, man kann es auch ganz für sich behal­ten. das wird mög­lich in einem Kul­tur­Ruck­sack-Work­shop für Mäd­chen und Jun­gen im Alter von 10 bis 14 Jah­ren.

Im Ate­lier von Ulrich Stein­wen­der erstel­len die Teil­neh­mer Schritt für Schritt nach eige­nen Ideen ein Selbst­por­trait. Am Anfang ste­hen Foto­auf­nah­men, am Ende ein selbst gemal­tes Bild in Acryl­far­ben. Bei einem gemal­ten Selbst­por­trait haben die jun­gen Künst­ler noch mehr Frei­heit als bei der digi­ta­len Foto­gra­fie mit all ihren tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten. Beim Malen bestim­men sie, wie und was sie von sich zei­gen möch­ten. Und wäh­rend des Malens darf sich das Bild, das man von sich selbst macht, ver­än­dern. Viel­leicht lernt man dabei eine ganz neue Sei­te von sich ken­nen. Wer mag, kann sein Selbst­por­trait ganz wie die gro­ßen Künst­ler in einer Abschluss­aus­stel­lung prä­sen­tie­ren.

Der Work­shop „EIN­ZIG-ART-ICH“ hat ins­ge­samt sechs Ter­mi­ne und läuft Diens­tag, 4., 11., 18. und 25. Juni und 2. und 9. Juli jeweils von 15.30 bis 18 Uhr in „Das Ate­lier“, Möthe 4, 59759 Arns­berg. Die Teil­nah­me ist kos­ten­frei. Eine vor­he­ri­ge Anmel­dung ist erfor­der­lich im Jugend­zen­trum Hüs­ten, Tel. 02932 892301.

(Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung Kul­tur­bü­ro Arns­berg)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de