- Anzeige -

Krippenausstellung in der „Alten Schmitte“

Bei der Krip­pen­aus­stel­lung in Endorf sind noch Plät­ze frei. (Foto: Heimatverein)

Endorf. Am 25./26. Novem­ber und 2./3. Dezem­ber 2017 fin­det – wie alle zwei Jah­re wie­der – die belieb­te Krip­pen­aus­stel­lung in der Alten Schmit­te in Endorf statt. Das Vor­be­rei­tungs­team der Aus­stel­lung hat in den ver­gan­ge­nen Wochen wie­der etli­che Stun­den damit ver­bracht, das gesam­te Muse­um in vor­weih­nacht­li­che Atmo­sphä­re zu tau­chen. Vie­le der gezeig­ten Krip­pen war­ten bereits dar­auf, dass die Pfor­ten des Muse­ums für die Krip­pen­aus­stel­lung geöff­net werden.

Noch kurzentschlossene Aussteller gesucht

Für Kurz­ent­schlos­se­ne, die ger­ne ihre häus­li­che Krip­pe ein­mal der brei­ten Öffent­lich­keit prä­sen­tie­ren möch­ten, ist es noch nicht zu spät: In der Woche vom 20. bis ein­schließ­lich 24. Novem­ber kön­nen dort noch ab 17 Uhr Maria, Josef und das Christ­kind, mit­samt Ochs und Esel ihre vor­über­ge­hen­de Her­ber­ge fin­den und die Krip­pe auf­ge­baut wer­den. In die­ser Zeit ist das Muse­ums­team täg­lich dort anzu­tref­fen, um dem Muse­um den letz­ten vor­weih­nacht­li­chen Schliff zu geben. Tele­fo­nisch zu errei­chen ist das Muse­um unter: 0160  95872754.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de