von

Krad­fah­rer mit Tem­po 143 statt 50 erwischt

Uwe Schlick  / pixelio.de

Uwe Schlick / pixelio.de

Sun­dern. Sonn­tag­nach­mit­tag, zwi­schen 13.30 Uhr und 16 Uhr führ­te die Poli­zei eine Ver­kehrs­kon­trol­le an der L 839 im Bereich der Helle­fel­der Höhe durch. Bei der Kon­trol­le stan­den beson­ders die Motor­rä­der im Fokus, da sich in dem Bereich vie­le Anwoh­ner über Rase­rei und vor allem Lärm­be­läs­ti­gung beschwert hat­ten. Über­wacht wur­de daher nicht nur die Geschwin­dig­keit mit­tels eines Laser­mess­ge­rä­tes, son­dern anlass­be­zo­gen auch ein­zel­ne Motor­rad­fah­rer und ihre Maschi­nen. Die­se und noch wei­te­re Kon­trol­len die­ser Art erge­ben sich auch aus der „Ord­nungs­part­ner­schaft Motor­rad­lärm”, die in Koope­ra­ti­on mit der Poli­zei, dem Kreis und den Städ­ten Arns­berg, Mesche­de, Sun­dern und Schmal­len­berg ins Leben geru­fen wur­de und die am 1. April der Öffent­lich­keit vor­ge­stellt wur­de (mehr lesen Sie hier: http://wp.me/p45RIN-1Sx).

Im Bereich der Geschwin­dig­keits­über­tre­tun­gen waren es auch hier die Motor­rad­fah­rer, die her­aus sta­chen. Sechs von ihnen fuh­ren zwi­schen 26 und 93 km/h zu schnell. An der Mess­stel­le sind 50 km/h erlaubt. Fünf von ihnen müs­sen nun mit einem Fahr­ver­bot, Punk­ten und einem ordent­li­chen Buß­geld rech­nen. Vor allem ein 59-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer aus dem Mär­ki­schen Kreis, der statt mit 50 km/h mit 143 km/h unter­wegs war. Ihn erwar­ten sogar drei Mona­te Fahr­ver­bot, vier Punk­te und ein Buß­geld von rund 600 Euro.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?